Beim Interview

21. August 2012 13:25; Akt: 21.08.2012 14:21 Print

Kalte Dusche für Sportmoderatorin

Einen Fußball hatte sie schon an den Kopf bekommen, nun erwischte ein Rasensprenger die deutsche Sportmoderatorin Jessica Kastrop.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Die Sky-Sportmoderatorin Jessica Kastrop kassierte beim DFB-Pokal-Spiel zwischen Jahn Regensburg und dem FC Bayern München eine kalte Dusche. Gerade hatte die Blondine den sportlichen Leiter von Jahn Regensburg zum Interview gebeten.

Daneben stand als Experte der ehemalige Fußballprofi Hasan Salihamidzic. Plötzlich schien der einstige Bayern-Profi abgelenkt. Er sah, was Kastrop nicht ahnte. Der Rasensprenger nahm seine Arbeit auf und machte sowohl die Sportmoderatorin als auch ihren Interviewpartner nass. Salihamidzic konnte sich noch rechtzeitig ins Trockene retten.

Für Kastrop ist es nicht das erste Missgeschick vor der Kamera. 2010 wurde sie beim Interview mit Fredi Bobic mit voller Wucht von einem Ball am Kopf getroffen. Der Übeltäter war damals der Stuttgarter Khalid Boulahrouz, der sich sofort entschuldigte.

Kopftreffer bei Jessica Kastrop. (Quelle: YouTube)

(L'essentiel Online/fbu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.