BGL Ligue

10. September 2017 18:06; Akt: 10.09.2017 21:03 Print

Meister F91 verprügelt Zweiten Rodingen

DÜDELINGEN - Mit Spannung wurde die BGL-Partie zwischen Düdelingen und der Überraschungsmannschaft Rodingen erwartet. Es wurde sehr deutlich.

storybild

Düdelingen (gelb) zeigte dem Aufsteiger klar die Grenzen auf. (Bild: Editpress/Gschmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das war eine Ansage! Luxemburgs Fußball-Meister F91 Düdelingen empfing in der BGL am Sonntag den Aufsteiger aus Rodingen. Der spielte bislang eine überragende Saison und stand auf Rang zwei. Doch der Champion erteilte dem Neuling eine saftige Abreibung. 7:0 hieß es nach 90 Minuten.

Bereist nach sieben Minute traf Mario Pokar zum 1:0. Bis zur Pause erhöhten Omar Er Rafik, Dominik Stolz, Stélvio Cruz zur deutlichen Halbzeitführung. Auch im zweiten Durchgang musste Rodingen Lehrgeld zahlen. Danel Sinani (48. Minute), David Turpel (73.) und erneut Stolz (79.) machten den Kantersieg perfekt.

Schadlos hält sich dagegen weiter Progrès Niederkorn. Bei Aufsteiger US Esch hatten sie aber mehr Probleme als angenommen. Es reichte dennoch zu einem 1:0-Sieg.

BGL Ligue, 5. Spieltag:

Samstag Jeunesse Esch - US Hostert 4:2 Sonntag Union Titus Petingen - Racing Luxemburg 2:1 Una Strassen - Fola Esch 0:4 US Mondorf - RM Hamm Benfica 1:1 F91 Düdelingen - FC Rodingen 7:0 US Esch - Progrès Niederkorn 0:1 FC Differdingen - Victoria Rosport 6:1

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.