Baldige Rückkehr?

05. April 2018 12:21; Akt: 05.04.2018 12:26 Print

Neuer trainiert wieder mit dem Ball

Manuel Neuer ist auf dem Weg der Genesung. Der deutsche Nationaltorhüter kämpft sich nach seinem Mittelfußbruch auf den Platz zurück. Heute war Training mit Ball angesagt.

storybild

Manuel Neuer steht wieder auf dem Platz - wenigstens im Training. (Bild: twitter/FCBayern)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagmorgen twitterte der FC Bayern München: «Ratet mal, wer wieder mit Ball trainiert!» Dazu publizierte der deutsche Serienmeister Bilder von Goalie Manuel Neuer, der erstmals wieder mit Handschuhen zwischen den Pfosten auf dem Trainingsplatz stand. Der 32-Jährige war letzte Woche zum ersten Mal nach im September 2017 erlittenen Mittelfussbruch wieder auf den Rasen zurückgekehrt und mit Fitness- sowie Rehacoach Thomas Wilhelmi zweimal zehn Minuten gejoggt. Nun hat Neuer den nächsten Schritt auf dem Weg zum Comeback gemacht und seine erste spezifische Torhüter-Trainingseinheit seit über einem halben Jahr absolviert.

In der laufenden Saison hat der Weltmeister noch kein Pflichtspiel für die Bayern bestritten. Er will sein Comeback jedoch unbedingt noch in dieser Spielzeit geben, um dann im Juni an der WM in Russland mit der deutschen Nationalmannschaft spielen zu können. «Die Reflexe sind noch da», verkündete der FCB nach dem Training auf seiner Homepage

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.