Jürgen Klopp

29. Juli 2018 18:15; Akt: 29.07.2018 18:16 Print

«Ramos handelte rücksichtslos und brutal»

Jürgen Klopp sprach erstmals über das Verhalten von Sergio Ramos während dem Champions-League-Finale.

storybild

(Bild: Jürgen Klopp rechnet an einer Pressekonferenz mit Sergio Ramos ab. Bild: Getty Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Obwohl das Champions-League-Finale vor über zwei Monaten war, hat der FC Liverpool die Niederlage immer noch nicht vollständig verarbeitet. Bei einer Pressekonferenz während Liverpools US-Tour äußerte sich Jürgen Klopp zum ersten Mal zu den strittigen Szenen in die Real-Verteidiger Sergio Ramos involviert war.

Der Deutsche ist davon überzeugt, dass Ramos Mohamed Salah und Loris Karius absichtlich angegriffen hat. «Ich habe mir es noch einmal angesehen, natürlich. Wenn du es dir ansiehst und du nicht für Real Madrid bist, dann hältst du es für brutal.» Weiter sagte der 51-Jährige, dass der Spanier rücksichtslos gehandelt hat.

Die Attacke von Sergio Ramos gegen Loris Karius im Champions-League-Finale. (Video: SRF).

Serientäter Ramos

«Ich glaube nicht, dass sich Mo in dieser Situation immer verletzt hätte, und dieses Mal war es unglücklich. Aber es ist eine Erfahrung, die es nicht geben darf. Ich bin mir nicht sicher, ob es eine Erfahrung ist, die wir je wieder haben werden – den Ellbogen gegen den Torhüter einzusetzen, den Stürmer wie einen Wrestler im Mittelfeld zu fällen und damit auch noch das Spiel zu gewinnen.»

Zudem erklärte Klopp, dass es nicht das erste Mal gewesen sei, dass Ramos mit seiner unsportlichen Art auf sich aufmerksam gemacht hat. «Im Finale letztes Jahr gegen Juventus war er für die Rote Karte von Juan Cuadrado verantwortlich. Er hat ihn berührt und Ramos hat eine Riesensache daraus gemacht. Aber keiner spricht danach darüber».

Dennoch möchte der Liverpool-Trainer nicht als schlechter Verlierer dargestellt werden. «Die Leute werden sagen, ich bin schwach oder ein Jammerer. Aber das bin ich nicht. Ich habe das akzeptiert. Es ist nicht so, dass ich morgens aufwache und denke: Ramos!.»

(L'essentiel/sal)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.