Futsal

26. September 2017 12:52; Akt: 26.09.2017 13:20 Print

Super-​​Trickser Ronaldinho hat's noch immer drauf

Bei einem Futsal-Spiel in Brasilien packt Ex-Barca-Star Ronaldinho einen fiesen Trick aus: Er tunnelt den Gegner – und sich selbst.

Ronaldinho zaubert beim Futsal mit einem doppelten Tunnel.

Zum Thema

Ronaldinho (37) lässt es seit seinem Karriereende 2015 gemütlich angehen. Er hat es sich auch redlich verdient: In seiner fast 20-jährigen Karriere hat der Super-Trickser alle Titel geholt, die es zu holen gab. Ronaldinho durfte sich unter anderem Weltmeister, Champions-League-Sieger und Weltfußballer nennen. In 97 Länderspielen erzielte er 33 Tore, für seinen Herzensklub FC Barcelona traf er in 145 Spielen 71 Mal ins Schwarze.

Aktuell geigt der Ex-Kicker in der indischen Premier Futsal League für die Delhi Dragons auf. Kürzlich brachte er dort die Fans mit einem unglaublichen Trick in Ekstase: Dem 37-Jährigen gelang ein «doppelter Tunnel» durch den Gegner und sich selbst (siehe Video oben).

Auch andere frühere Fußballstars wie Ryan Giggs, Deco, Paul Scholes, Michel Salgado und Hernan Crespo verdienen sich beim Futsal in Indien ein kleines Renten-Zubrot. Bei Hallen-Zauberer Ronaldinho können sie sich noch einiges abschauen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.