Skandal um CR7

01. Dezember 2021 19:49; Akt: 01.12.2021 19:50 Print

Zwei Bodyguards von Ronaldo droht das Gefängnis

Das Sicherheitspersonal von Ronaldo ist eigentlich verantwortlich, dass er in Sicherheit ist. Nun wird gegen zwei dieser Bodyguards der Vorwurf der illegalen Arbeit laut.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Momentan herrschen bei Cristiano Ronaldo unruhige Zeiten. Der portugiesische Superstar ist in einer Geschichte in Portugal involviert, wo anscheinend zwei seiner Bodyguards sogar mit einer Haftstrafe rechnen müssen.

Doch die Geschichte von Anfang an. Die beiden Brüder Sergio und Jorge Ramalheiro sind ehemalige Elitesoldaten und sind momentan als Polizisten tätig. Sie sorgen für die Sicherheit und Schutz von Politikern und Richtern. Doch die beiden arbeiten auch auf privater Ebene. Für den Wechsel von Cristiano Ronald zu Manchester United haben die beiden unbezahlten Urlaub beantragt, um dem Superstar einen Rund-um-die-Uhr Schutz anbieten zu können.

Laut dem portugiesischen Promi-Magazin Flash ist das nicht sonderlich spektakulär. Allerdings haben das die beiden Brüder ohne Polizei-Erlaubnis gemacht – eine Straftat. Bei solch einem Vergehen könnte ihnen in ihrer Heimat zwischen einem und fünf Jahren Haft drohen. Zudem gibt es auch ein Disziplinarverfahren, wenn sie bei der portugiesischen Polizei zurückkehren. CR7 selbst hat noch keine Stellung genommen, muss sich aber wohl bald neues Sicherheitspersonal suchen.

(L'essentiel/Anamaria Peyer)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mim79 am 02.12.2021 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arroganten Mensch

  • Gonzo2021 am 02.12.2021 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Wie et vlaicht méiglech, ons mat all deene Geschichten rondërem den CR7 a Rou ze loossen ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mim79 am 02.12.2021 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arroganten Mensch

  • Gonzo2021 am 02.12.2021 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Wie et vlaicht méiglech, ons mat all deene Geschichten rondërem den CR7 a Rou ze loossen ?