Europa League

18. April 2019 17:40; Akt: 19.04.2019 17:00 Print

Benfica-​​Fans fahren ins falsche Frankfurt

Ob diese portogiesischen Fans es noch rechtzeitig zum Europa League-Viertelfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Benfica Lissabon schaffen?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Geschichte um die Benfica-Anhänger, die ins falsche Frankfurt fuhren, war scheinbar eine Inszenierung, wie die dpa mitteilt. Genauere Details würden im Laufe des Abends veröffentlicht.

Heute Abend trifft Benfica Lissabon im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League in Frankfurt am Main auf Eintracht Frankfurt. Ein paar portugiesische Fans sind deswegen schon am gestrigen Mittwoch zu einem epischen Road Trip gestartet, um ihre Heim-Mannschaft bei dem wichtigen Spiel im Stadion zu unterstützen. Obwohl Sie genug Zeit für den ausufernden Trip eingeplant haben, ist nun völlig offen, ob sie es rechtzeitig zum Spiel schaffen werden. Der Grund: Sie sind nach Frankfurt an der Oder gefahren, 600 Kilometer entfernt von Frankfurt am Main.

Auf dem Instagram-Account von User alvaroslb1994 lässt sich der der folgenschwere Navigationsfehler hautnah mitverfolgen. Um 15.30 Uhr posten die Jungs ein Video vom falschen Stadion, als ihnen der Fehler auffällt.

Im Internet geht die unglaubliche Geschichte gerade viral. «Das ist besser als einen Film zu schauen», twittert ein begeisterter User. Ein anderer kann nicht verstehen, wie man an Frankfurt am Main vorbeifahren kann, um nach Frankfurt an der Oder zu gelangen. Ob die Jungs es rechtzeitig zum Spiel nach Frankfurt am Main schaffen werden, ist unwahrscheinlich. Bei optimalen Verkehrsbedingungen dauert die Fahrt rund sechs Stunden.

Alle Instagram-Stories des Trips im Video:

(Dustin Mertes/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Johnny am 19.04.2019 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ding Ding Ding

Die neusten Leser-Kommentare

  • Johnny am 19.04.2019 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ding Ding Ding