Ex-Fussballfunktionär

16. Februar 2020 18:44; Akt: 16.02.2020 18:48 Print

Calmund will nach Magen-​​OP jetzt 70 Kilo abnehmen

Reiner Calmund wird immer weniger und weniger! Der schwergewichtige deutsche Kult-Fußballmanager ließ sich den Magen operieren, hat schon viel abgenommen und noch immer nicht genug.

storybild

Reiner Calmund will kräftig abspecken. (Bild: DPA/Oliver Dietze)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu seinen Spitzenzeiten brachte der 71-Jährige ganze 160 Kilo auf die Waage. Also entschloss sich Calmund zu einem sogenannten Magen-Bypass. Heißt: 85 Prozent des Magens wurden abgebunden, auch zwei Meter des Dünndarms. Nach der einstündigen Operation soll der Appetit weniger und die Nahrung schneller verdaut werden.

Die Maßnahmen zeigen Wirkung. Calmund erklärte nun, bereits «25 oder 26 Kilo» abgenommen zu haben. Doch das ist für ihn noch nicht genug. «Insgesamt sollen es am Ende so zwischen 60 und 70 Kilogramm weniger sein», erklärt er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Aktuell ernährt er sich von Brei und Flüssignahrung – und ist mit den Resultaten zufrieden. «Ich habe das für mich gemacht und für meine Frau und meine jüngste Tochter. Für die will ich auch beweglicher sein.»

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.