Streamingdienst

10. Dezember 2019 12:21; Akt: 10.12.2019 12:26 Print

Champions League ab 2021 bei Amazon Prime

TV-Hammer: Die Champions League wird ab 2021 bei Amazon Prime laufen. Die TV-Landschaft wird in Sachen Fußball somit immer größer.

storybild

Amazon Prime sichert sich die TV-Rechte für die Champions League ab 2020/21. (Bild: picturedesk.com/APA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch teilen sich die Pay-TV-Sender Sky und der Streamingdienst DAZN die Rechte für die Champions League. Mit Amazon Prime Video mischt ab 2021 aber ein weiterer «Big Player» in der Königsklasse mit.

Der Streamingdienst wird ab 2021 in die Live-Berichterstattung der Champions League einsteigen. «Wir freuen uns auf die Uefa Champions League, einen der prestigeträchtigsten Club-Wettbewerbe der Welt», erklärt Alex Green, Geschäftsführer von Prime Video Sport Europa, gegenüber DWDL.de.

«A1 Paket» der Uefa

Green verrät zudem bereits den Tag, an dem die Königsklasse auf seinem Portal zu sehen sein wird: «Wir sind begeistert, unseren Kunden in Deutschland ab 2021 die Topspiele am Dienstag zeigen zu können.» Amazon hat sich also die Rechte am «A1 Paket» der Uefa gesichert, das die Topspiele am Dienstag beinhaltet.

Vorerst wurde das Engagement von Amazon Prime in Deutschland bestätigt. Ob die Champions League am Dienstag auch in Luxemburg auf Amazon zu sehen sein wird, ist noch nicht klar.

Seit zwei Jahren bietet der Konzern von Milliardär Jeff Bezos bereits die deutsche Bundesliga in einem Audio-Stream an, im Vorjahr sicherte sich das Unternehmen in England die Live-Übertragungsrechte an den US Open.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.