Luxemburger Fussballer

01. August 2016 09:10; Akt: 01.08.2016 09:20 Print

Chanot gibt Debüt im New Yorker Starensemble

Fußball-Nationalspieler Maxime Chanot feierte am Wochenende einen Einstand nach Maß. Beim 5:1-Sieg seines neuen Clubs New York City FC spielte der Luxemburger eine Halbzeit.

Zum Thema
Fehler gesehen?

So kann es weitergehen: Maxime Chanot ist erst seit ein paar Tagen bei seinem neuen Club New York City FC. Ende der vergangenen Woche absolvierte der Luxemburger Fußballer eine Trainingseinheit mit dem Starensemble aus der US-Metropole. Dennoch ist das Vertrauen schon groß. So durfte er am Samstagabend bereits eine Halbzeit mitkicken.

Beim 5:1-Sieg über die Colorado Rapids wurde Chanot zur zweiten Halbzeit eingewechselt und zeigte ein gelungenes Debüt in der Major League Soccer. «Ich habe ein paar Wochen nicht gespielt und hatte daher etwas Angst vor diesem Moment. Aber alles hat gut geklappt», sagte der 26-Jährige nach der Partie.

Vor allem ein Mann sorgte dafür, dass Chanot sein erste Spiel in guter Erinnerung behalten wird: Frank Lampard. Der ehemalige Kapitän der englischen Nationalmannschaft erzielte drei Tore und avancierte zum Mann des Tages. Zusammen mit dem italienischen Virtuosen Andrea Pirlo (37) ist der 38-Jährige das absolute Aushängeschild der New Yorker. «Mit solchen Spielern zu spielen macht das Ganze natürlich einfacher», sagte Chanot anschließend über seine namhaften Teammitglieder, an deren Seite er künftig glänzen will – der Start ist jedenfalls gelungen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.