Fussball

17. September 2021 12:27; Akt: 17.09.2021 12:27 Print

Chelsea-​​Star wurde während CL-​​Spiel ausgeraubt

Chelsea-Abwehrspieler Reece James ist am Dienstag bestohlen worden. Räuber drangen in sein Haus ein, während er auf dem Feld stand. 

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der englische Teamspieler hatte gerade mit den «Blues» am ersten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase Zenit St. Petersburg mit 1:0 geschlagen, als sich Einbrecher die Abwesenheit des Abwehrspielers zunutze machten. 

Mehrere Eindringlinge waren in das Haus des Fußballers eingedrungen, stahlen unter anderem die Siegermedaille der Champions League sowie die Vize-Europameister-Medaille, die James im Juli mit der englischen Nationalmannschaft errungen hatte. 

Überwachungs-Video gepostet

James hatte auf Instagram ein kurzes Videos einer Überwachungskamera gepostet, das vier mutmaßliche Einbrecher zeigt. «Am Abend des 14. Septembers, als ich für meinen Verein spielte, brach eine Gruppe feiger Räuber in mein Haus ein. Sie haben es geschafft, einen Safe mit persönlichen Gegenständen in ihr Auto zu bringen», schilderte James. 

Im Safe habe sich demnach kein Schmuck befunden. Dafür allerdings die Medaillen. «Diese wurden von mir als Vertreter von Chelsea und England gewonnen. Ehrungen, die mir nie genommen werden können. Unabhängig davon, ob ich sie habe oder nicht», schrieb der Abwehrspieler. Der Profi-Kicker bat seine Fans um sachdienliche Hinweise. 

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.