EM-Qualifikation

25. März 2019 07:42; Akt: 25.03.2019 08:04 Print

Deutsche siegen spektakulär in Holland

Deutschland startet mit einem Auswärtssieg über Holland in die EM-Qualifikation. Nico Schulz gelingt in der 90. Minute das 3:2.

storybild

Serge Gnabry (Mitte) aus Deutschland in Aktion gegen Marten de Roon (l) aus den Niederlanden. (Bild: DPA/Federico Gambarini)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Monaten der Krise hat sich Deutschland zum Auftakt der EM-Qualifikation gegen Holland zurückgemeldet. Nach dem blamablen Auftritt als Titelverteidiger an der WM in Russland folgte im Herbst in der Nations League der Abstieg in die Liga B. Bundestrainer Joachim Löw wurde arg kritisiert, zuletzt für die Art der Ausbootung der drei ehemaligen Weltmeister Mats Hummels, Jérôme Boateng und Thomas Müller.

Zum Auftakt der EM-Qualifikation zeigte sich das verjüngte Team aber bereit, die DFB-Auswahl spielte zumindest eine Halbzeit lang groß auf. Dank Toren von Leroy Sané und Serge Gnabry, der einen Traumtreffer erzielte, lagen die Deutschen zur Pause in der Johan-Cruyff-Arena verdient 2:0 in Führung.

Reus liefert die entscheidende Vorlage

Dass die Mannschaft noch nicht gefestigt ist, offenbarte sich in der zweiten Halbzeit, als sie arg unter Druck geriet und die Partie beinahe kippte. Dies lag aber auch am Gastgeber, der nach der Pause aufdrehte. Hollands Trainer Ronald Koeman hatte von einer Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt, womit das Angriffsspiel des Heimteams plötzlich in Schwung kam. Matthijs de Ligt, der Captain von Ajax Amsterdam, und Memphis Depay glichen bis zur 63. Minute aus.

Dass den Deutschen am Ende aber doch noch die Revanche für die 0:3-Niederlage im letzten Herbst gelang, lag an Nico Schulz, dem Torschützen zum 3:2, aber auch an Ilkay Gündogan. Und an Marco Reus, der leicht angeschlagen nicht von Beginn an spielte. Die beiden von Löw eingewechselten Routiniers bereiteten den Siegtreffer mustergültig vor.

(L'essentiel/ddu)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.