Coupe de Luxembourg

18. April 2018 21:40; Akt: 18.04.2018 22:12 Print

Differdingen zittert sich ins Pokal-​​Halbfinale

LUXEMBURG - Am Mittwochabend standen die Viertelfinals im Luxemburger Fußball-Pokal an. Der FC Differdingen tat sich gegen Grevenmacher sehr schwer.

storybild

Der FC Differdingen und Nicolas Perez stehen im Pokal-Halbfinale. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor dem Viertelfinale des Luxemburger Fußball-Pokals am Mittwoch setzte bereits ein ungewohntes Favoritensterben ein. Von den Top-Teams der BGL war nur noch der FC Differdingen übrig. Die traten bei Zweitligist CS Grevenmacher an - und hatten alle Mühe, um ins Halbfinale einzuziehen.

Nach starkem Beginn flutschte Differdingen die Partie immer mehr aus der Hand. Bis zur Halbzeit konnte Grevenmacher das Spiel ausgeglichen gestalten. Im zweiten Durchgang versuchte es der Favorit dann immer mehr mit der Brechstange. Doch die vielen Einzelaktionen hatten nicht den gewünschten Erfolg. Die Erlösung kam dann in Minute 72. Eine Flanke von Yannick Bastos fand irgendwie den Weg ins Tor. Dabei sollte es bis zum Schlusspfiff bleiben.

Wiltz schmeißt Rodingen raus

Dagegen hat der FC Wiltz als Zweiltigist die Runde der letzten Vier erreicht. Die Wiltzer setzten sich mit 3:2 gegen den FC Rodingen durch. Racing setzte sich in einem knappen Match mit 2:1 in Petingen durch. Hostert behielt gegen den US Esch die Nerven und gewann mit 2:1 in der Verlängerung.

Coupe de Luxembourg, Viertelfinale:

Mittwoch: CS Grevenmacher (EP) – FC Differdingen (BGL) 0:1 (0:0) FC Wiltz (EP) – FC Rodingen (BGL) 3:2 (1:2) US Hostert (BGL) – US Esch (BGL) 2:1 n.V. (0:0,1:1) Union Titus Petingen (BGL) – Racing Luxemburg (BGL) 1:2 (1:2)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.