Nations League

11. Oktober 2020 21:00; Akt: 11.10.2020 21:01 Print

England besiegt Belgien, Haaland trifft dreifach

Das Team von Gareth Southgate stoppt die Siegesserie der Belgier, während Jungstar Erling Haaland auch für sein Nationalteam munter einnetzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die englische Fußball-Nationalmannschaft hat in der Nations League das Top-Duell gegen Belgien gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Gareth Southgate siegte am Sonntagabend in London 2:1 und übernahm von den zuvor zwölf Mal in Serie siegreichen Belgiern nach drei Spieltagen die Tabellenführung in Gruppe 2 der Liga A.

Belgien ging durch einen verwandelten Elfmeter von Rekordtorschütze Romelu Lukaku (16.) verdient in Führung, England glich ebenfalls per Elfmeter durch Marcus Rashford (39.) aus. Den Siegtreffer erzielte dann Mason Mount mit einem abgefälschten Schuss (64.).

Niederlande nur mit Remis

In einem weiteren Spiel der Liga A gewann Kroatien gegen Schweden in Gruppe 3 2:1. Den Siegtreffer erzielte Andrej Kramaric (84.). Bosnien-Herzegowina rang der Niederlande beim Pflichtspieldebüt des neuen Coachs Frank de Boer ein torloses Unentschieden in Gruppe 1 ab.

In Liga B gelang Norwegen ein klarer 4:0-Sieg gegen Rumänien, nachdem die Skandinavier unter der Woche in den Playoffs für die Europameisterschaft im kommenden Jahr gescheitert waren. Dabei erzielte Erling Haaland von Borussia Dortmund drei Treffer (13., 64., 74.) und steht nun bei sechs Länderspieltoren in seinen ersten sechs Einsätzen. Das vierte Tor erzielte Alexander Sörloth (39.).

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.