Bundesliga

26. August 2018 20:11; Akt: 30.08.2018 13:13 Print

Favre-​​Comeback gelingt -​​ BVB gewinnt gegen Leipzig

Lucien Favre ist mit Borussia Dortmund gegen RB Leipzig ein tolles Comeback gelungen. Für Ralf Rangnick dagegen war die Niederlage eine misslungene Rückkehr auf die Erstliga-Trainerbank bei RB Leipzig.

storybild

Dortmunds Trainer Lucien Favre jubelt nach dem Tor zum 4:1 und reißt die Arme in die Luft. (Bild: DPA/Guido Kirchner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

ucien Favre ist mit Borussia Dortmund beim 4:1 (3:1) gegen RB Leipzig ein tolles Comeback gelungen. Für Ralf Rangnick dagegen war die Niederlage eine misslungene Rückkehr auf die Erstliga-Trainerbank bei RB Leipzig - und das trotz des schnellsten Tors in der Bundesligahistorie der Sachsen: Jean-Kévin Augustins Führungstreffer fiel nach nur 31 Sekunden. Doch Mahmoud Dahoud (21. Minute), ein Kopfball-Eigentreffer von Marcel Sabitzer (40.) und das Liga-Premierentor von 20-Millionen-Euro-Mann Axel Witsel in der 43. Minute und Kapitän Marco Reus in der Nachspielzeit (90.+1) bescherten Favre den Top-Neuanfang im deutschen Fußball.

Nach 1072 Tagen war das Duell mit Leipzig das erste Bundesligaspiel für den 60-jährigen Schweizer nach dem 0:1 mit Mönchengladbach in Köln am 19. September 2015. Doch die BVB-Fans unter den 80 000 Zuschauern wurden am Sonntagabend zunächst böse überrascht: Nach 31 Sekunden lag das Favre-Team, in dem Belgiens WM-Dritter Witsel sein Startelfdebüt gab, durch den Franzosen Augustin mit 0:1 zurück.

Mainz 05 beendet Auftakt-Fluch

Für den FSV Mainz 05 zahlt sich die Verpflichtung von Anthony Ujah mit Verzögerung nun aus. «Ich habe lange auf das Tor gewartet und bin froh und glücklich, dass es gelungen ist», sagte der 27 Jahre alte Nigerianer nach dem 1:0 (0:0) am Sonntag gegen den VfB Stuttgart. In der 76. Minute hatte er vor 28.705 Zuschauern den Siegtreffer erzielt und damit den Auftakt-Fluch der Rheinhessen in der Fußball-Bundesliga beendet.

Nach drei Niederlagen in den jeweils ersten Liga-Partien der vergangenen drei Jahre gingen die Mainzer dieses Mal als Sieger vom Platz. Den letzten Erfolg zu Saisonbeginn hatte es für Mainz in der Spielzeit 2013/14 gegeben - damals auch gegen Stuttgart. «Das fühlt sich schon mal wieder ganz anders an», meinte 05-Sportvorstand Rouven Schröder. «Für das erste Bundesligaspiel haben es die Jungs gut gemacht.»

Bundesliga, 1. Spieltag:

Freitag:
Bayern München – 1899 Hoffenheim 3:1 (1:0)

Samstag:
Hertha BSC – 1. FC Nürnberg 1:0 (1:0)
Werder Bremen – Hannover 96 1:1 (0:0)
SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 0:2 (0:1)
VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 2:1 (1:0)
Fortuna Düsseldorf – FC Augsburg 1:2 (1:0)
Bor. Mönchengladbach – Bayer Leverkusen 2:0 (0:0)

Sonntag:
FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart 1:0 (0:0)
Borussia Dortmund – RB Leipzig 4:1 (3:1)

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.