Vertrag bis 2025

04. Oktober 2020 18:33; Akt: 04.10.2020 18:44 Print

FC Bayern macht Roca-​​Verpflichtung perfekt

Der FC Bayern München sichert sich die Dienste des spanischen Mittelfeldspielers Marc Roca. Der 23-Jährige erhält einen Vertrag bis 2025.

storybild

Der 23-Jährige, hier im Zweikampf mit Lionel Messi, erhält beim Triple-Sieger einen Vertrag bis 2025. (Bild: DPA/Joan Monfort)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der heißen Schlussoffensive auf dem Transfermarkt hat der FC Bayern München die Verpflichtung des Spaniers Marc Roca perfekt gemacht. Der 23 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler wechselt von Espanyol Barcelona zum deutschen Fußball-Rekordmeister, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 erhält. Nach dem Abgang von Thiago zum FC Liverpool hatten die Bayern für diese Position Personal gesucht.

«Wir freuen uns sehr, Marc Roca verpflichtet zu haben. Er passt fußballerisch und charakterlich hervorragend in unsere Mannschaft und wird sich bei uns weiterentwickeln», sagte Sportvorstand Hasan Salihamidžić laut Mitteilung vom Sonntag. Schätzungen zufolge soll die Ablöse bei neun Millionen Euro liegen. Laut Kicker gibt es auch eine Einigung mit Rechtsverteidiger Bouna Sarr (Olympique Marseille).

Der vierte Neuzugang des FC Bayern

Roca ist nach Königstransfer Leroy Sané, Torwart Alexander Nübel (23) und Abwehrspieler Tanguy Nianzou (18) der vierte Neuzugang der Mannschaft von Trainer Hansi Flick. «Ich bin sehr glücklich. Für mich geht ein Traum in Erfüllung. In meinen Augen ist der FC Bayern der beste Verein der Welt und hat eine starke Tradition. Ich freue mich sehr, die Farben dieses großen Clubs zu vertreten», sagte Roca.

Roca kam für Espanyol in 121 Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte dabei drei Tore. Im Sommer 2019 holte er mit der spanischen U21-Nationalmannschaft den Europameister-Titel. Damals bei Finalgegner Deutschland im Tor: Alexander Nübel.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.