Medienberichte

15. November 2018 13:51; Akt: 15.11.2018 13:59 Print

FC Bayern verpfichtet offenbar Aaron Ramsey

Der FC Bayern steht angeblich vor einer Verpflichtung eines Arsenal-Stars. Der 27-Jährige ist nach dem Ende seines Fünfjahresvertrag im kommenden Sommer ablösefrei zu haben.

storybild

Arsenals Aaron Ramsey (l) jubelt nach einem Tor. (Bild: DPA/Kirsty Wigglesworth)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim angekündigten Umbruch des FC Bayern wird weiter über einen Wechsel von Aaron Ramsey vom FC Arsenal zu den Münchnern spekuliert. Die britische Zeitung «Independent» (Donnerstag) berichtet, dass der deutsche Fußball-Rekordmeister dem Vernehmen nach in einer guten Ausgangslage in Verhandlungen mit dem Waliser sei. Der 27-Jährige ist nach dem Ende seines Fünfjahresvertrag im kommenden Sommer ablösefrei zu haben.

Spox und Goal berichteten am Donnerstag darüber, dass sich der deutsche Fußball-Meister und der Mittelfeldakteur «weitgehend einig» sein sollen. Unter Berufung auf das Umfeld des Spielers vermelden die Internetportale aber auch, dass die Bayern «einer von derzeit sechs realistischen Kandidaten» sein sollen.

Transferoffensive im Sommer

Ramseys Abschied vom FC Arsenal steht schon länger fest. Bei Verhandlungen konnten sich die Londoner und der Waliser nicht einigen. Der FC Bayern ist auf der Ramsey-Position mit den jüngeren Leon Goretzka, Renato Sanches und Corentin Tolisso gut besetzt.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte eine Transferoffensive für den kommenden Sommer angekündigt. Dann wird der Wechsel von Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart zu den Münchner erwartet. Im Winter wechselt das kanadische Talent Alphonso Davies (18) zu den Bayern.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.