Fussball-Weltverband

15. Oktober 2021 13:50; Akt: 15.10.2021 14:28 Print

Fifa prüft Dauer der Halbzeitpause zu verlängern

Mehr Show, höhere Einschaltquoten und: mehr Geld? Vor zwölf Jahren hat die Fifa die Verlängerung der Halbzeitpause noch abgelehnt. Jetzt steht sie wieder zur Diskussion.

storybild

Fifa-Präsident Gianni Infantino (rechts) and CONMEBOL-Präsident Alejandro Dominguez. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Dauer der Halbzeitpause im Fußball kommt auf den Prüfstand. Die zuständigen Regelhüter des International Football Association Board wollen sich am 27. Oktober damit beschäftigen. Das geht aus der Tagesordnung der Online-Sitzung des «Fußball und Technik Beratungsgremiums» hervor, die am Freitag veröffentlicht wurde.

Der Diskussionspunkt wurde vom südamerikanischen Verband angestoßen. Comnebol-Chef Alejandro Domínguez hatte zuletzt dem Fifa-Präsidenten Gianni Infantino einen entsprechenden Brief geschrieben. Der Verband schlägt darin mit Blick auf Endspiele wie das Finale der Copa Libertadores Ende November in Montevideo zwischen den beiden brasilianischen Clubs Palmeiras São Paulo und Flamengo Rio de Janeiro eine Verlängerung der Halbzeitpause von 15 auf 25 Minuten vor.

Mehr Show, höhere Einschaltquoten

Dadurch sollen bessere Halbzeitshows möglich sein und wiederum in den Pausen höhere Einschaltquoten erzeugt werden. Beispiel dafür ist die längst von vielen als Kult angesehene Halbzeitshow beim Finale des Super Bowl im American Football in den USA.

Derzeit darf die Zeit zwischen dem Abpfiff der ersten und dem Anpfiff der zweiten Halbzeit 15 Minuten nicht übersteigen. Vor zwölf Jahren war ein Vorschlag des Weltverbands Fifa, die Pause auf 20 Minuten zu verlängern, abgelehnt und als kommerzieller Schritt bewertet worden.

Weitere Tagesordnungspunkte beim Ifab-Meeting sind unter anderem die derzeit wegen der Corona-Pandemie erhöhte Zahl an möglichen Wechseln und eine Studie über Gehirnerschütterungen im Fußball.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Christophe am 16.10.2021 02:20 Report Diesen Beitrag melden

    nee! no show!

  • Oma78 am 18.10.2021 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et geet nach just em mei Kneten. Packt mat deem Scheiss an, kann vill CO2 dann agespuert gin

Die neusten Leser-Kommentare

  • Oma78 am 18.10.2021 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et geet nach just em mei Kneten. Packt mat deem Scheiss an, kann vill CO2 dann agespuert gin

  • Christophe am 16.10.2021 02:20 Report Diesen Beitrag melden

    nee! no show!