Trotz CL-Ausschluss

20. Februar 2020 07:50; Akt: 20.02.2020 08:00 Print

Guardiola will in Manchester bleiben

Pep Guardiola will in Manchester bleiben. Auch wenn Manchester City für zwei Spielzeiten nicht mehr in der Champions League starten darf.

storybild

«Wenn sie mich nicht entlassen, werde ich zu 100 Prozent bleiben. Jetzt mehr als je zuvor», sagte der einstige Weltklasse-Spieler. (Bild: Mike Egerton)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Startrainer Pep Guardiola will seinen Vertrag beim englischen Fußball-Meister Manchester City trotz des Champions-League-Banns für die kommenden zwei Spielzeiten erfüllen. «Warum sollte ich gehen? Ich habe gesagt, dass ich diesen Club liebe, dass ich hier sein möchte - warum soll ich gehen? Egal, was passiert - ich werde in der nächsten Saison hier sein», sagte der 49 Jahre alte Spanier nach dem 2:0 (1:0) der Citizens am Mittwochabend gegen West Ham United bei Sky Sports.

Die Europäische Fußball-Union hatte die Sanktion, die zudem eine Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro umfasst, am vergangenen Freitag wegen schwerwiegenden Verstößen gegen das Financial Fairplay verhängt. Der Club, in der laufenden Saison der Königsklasse Achtelfinalgegner von Real Madrid, hatte umgehend angekündigt, vor den Internationalen Sportgerichtshof Cas zu ziehen, um die Sperre anzufechten.

Der Vertrag des früheren Bayern-Trainers Guardiola in Manchester läuft noch bis 2021. «Wenn sie mich nicht entlassen, werde ich zu 100 Prozent bleiben. Jetzt mehr als je zuvor», sagte der einstige Weltklasse-Spieler. «Ich will bleiben.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 20.02.2020 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Na klar will er beim Betrüger Club ManCity bleiben, denn nirgends verdient er soviel Geld!! Ich hoffe nur dass die Sanktionen der UEFA Bestand haben, denn ohne fundierte Beweise hätte die UEFA sicher heine deratig hohe Strafe verhängt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sylvie am 20.02.2020 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    Na klar will er beim Betrüger Club ManCity bleiben, denn nirgends verdient er soviel Geld!! Ich hoffe nur dass die Sanktionen der UEFA Bestand haben, denn ohne fundierte Beweise hätte die UEFA sicher heine deratig hohe Strafe verhängt.