Sportdirektor

15. Juli 2020 18:13; Akt: 15.07.2020 18:34 Print

Jürgen Luginger ist zurück beim 1. FC Saarbrücken

SAARBRÜCKEN – Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken hat mit Jürgen Luginger einen alten Bekannten als neuen Sportdirektor verpflichtet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jürgen Luginger wird neuer Sportdirektor beim FCS⚫ Herzlich willkommen zurück Weitere Infos https://bit.ly/3evXNXh

Gepostet von 1. FC Saarbrücken am Mittwoch, 15. Juli 2020

Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken holt Jürgen Luginger als neuen Sportdirektor und Nachfolger für Marcus Mann, der künftig für Bundesliga-Club TSG 1899 Hoffenheim arbeitet. Dies teilte der Aufsteiger am Mittwoch mit. Der 52 Jahre alte Luginger kennt den Fußball im Saarland und war zuletzt Cheftrainer beim FC 08 Homburg.

Beim Pokal-Halbfinalisten ist Luginger gemeinsam mit Trainer Lukas Kwasniok unter anderem für die Kaderzusammenstellung verantwortlich. Vereinspräsident Hartmut Ostermann lobte den neuen Sportdirektor für dessen Fachkompetenz und seine «souveräne, unaufgeregte Art».

Jürgen Luginger war bereits von Juli 2010 bis September 2013 Cheftrainer beim 1. FC Saarbrücken und erreichte mit dem Verein die Qualifikation für die Hauptrunde des DFB-Pokals in der Saison 2011/12.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.