Sicherheitsmassnahmen

21. September 2021 16:20; Akt: 21.09.2021 16:20 Print

Katar will Impfpflicht für WM-​​Spieler

Die Fifa und Katar besprechen aktuell, ob die WM 2022 nur für Nationalspieler möglich ist, die gegen Corona geimpft sind.

storybild

Bei der WM 2022 sollen alle Spieler geimpft sein, fordert Gastgeber Katar. (Bild: DPA/Michael Kappeler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Keine WM für ungeimpfte Fußballer? Laut einem Bericht von The Athletic drängt WM-Gastgeber Katar darauf, dass alle Spieler, die beim Turnier dabei sein wollen, vollständig geimpft sein müssen. So sollen aktuell Gespräche zwischen den Organisatoren, der Fifa und den katarischen Gesundheitsbehörden laufen.

Offenbar ist die Impfpflicht nicht die einzige Lösung, die diskutiert wird. Eine weitere Option ist, dass die Spieler alle drei Tage einen negativen Test vorweisen müssen. In einem Fifa-Statement steht geschrieben: «Angesichts der Covid-19-Pandemie wird Katar als Gastgeberland die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen treffen, um die Gesundheit und Sicherheit aller an dem Wettbewerb Beteiligten zu schützen.»

In Katar wird viel Wert auf Sicherheit gelegt: 82 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner des Emirats sind bisher vollständig gegen Corona geimpft. Das Gastgeberland hatte bereits im Juni kommuniziert, dass alle Fans, die an den Spielen dabei sein wollen, vollständig geimpft sein müssen. Dass nun alle Spieler nachziehen sollen, scheint nur konsequent zu sein.

(L'essentiel/Adrian Hunziker)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kaabes am 21.09.2021 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Und wie sieht es mit einer Arbeitsrechtrespektpflicht im Katar aus?

  • Norb am 22.09.2021 01:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein anständiger Lohn für die Gastarbeiter da könnte man doch zumindest für dessen Impfungen aufkommen oder ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Norb am 22.09.2021 01:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein anständiger Lohn für die Gastarbeiter da könnte man doch zumindest für dessen Impfungen aufkommen oder ?

  • kaabes am 21.09.2021 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Und wie sieht es mit einer Arbeitsrechtrespektpflicht im Katar aus?