Meisterschafts-Kampf

02. April 2021 12:25; Akt: 02.04.2021 12:47 Print

Leipzig braucht im Topspiel einen Sieg gegen Bayern

Im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Bayern und Leipzig könnte eine Vorentscheidung im Titelrennen fallen. Beide Teams müssen allerdings Ausfälle kompensieren.

storybild

Beim Gipfeltreffen zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern könnte am Samstag eine Vorentscheidung im Titelrennen fallen. (Bild: DPA/Matthias Balk)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Gipfeltreffen des deutschen Rekordmeisters FC Bayern beim Verfolger RB Leipzig könnte eine Vorentscheidung im Titelrennen fallen. So sieht RB-Trainer Julian Nagelsmann im Spiel gegen Bayern München die letzte Chance auf die Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga für seine Mannschaft. «Wenn wir nicht gewinnen oder unentschieden spielen, ist die Saison zwar nicht vorbei, aber der Meisterkampf», sagte der 33-Jährige am Freitag. Verfolger Leipzig liegt vor dem 27. Spieltag vier Punkte hinter München und empfängt den Tabellenführer am Samstag (18.30 Uhr/Sky).

Bisher ist Leipzig in den Top-Duellen der Liga nur selten als Sieger vom Platz gegangen. Im Hinspiel in München gelang es nicht, eine 3:2-Führung über die Zeit zu bringen, und am Ende musste sich RB mit einem Punkt begnügen. «Grundsätzlich kann Bayern mit diesen Spielen extrem gut umgehen und dem Gegner die Grenzen aufzeigen», sagte Nagelsmann. Sein Team müsse mutig auftreten und vor allem in der Chancenverwertung «ein, zwei Dinge draufpacken».

Denn die Sachsen benötigen bei vier Zählern Rückstand unbedingt einen Sieg, müssen aber nicht nur auf Angeliño verzichten. Nagelsmann stehen der gelb-gesperrte Kevin Kampl und auch Marcel Halstenberg nicht zur Verfügung. Bei den Münchnern stellt sich im Saisonendspurt die Frage: Wie kann man den Ausfall von Weltfußballer Robert Lewandowski kompensieren? Die Nationalspieler beider Clubs müssen die Pleite gegen Nordmazedonien am Mittwoch in der WM-Qualifikation schnell abhaken - und auch die Anstrengungen der drei Länderspiele abschütteln.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.