Wechsel

14. August 2020 20:42; Akt: 14.08.2020 20:46 Print

Luca Waldschmidt wechselt zu Benfica Lissabon

Nationalspieler Luca Waldschmidt wechselt vom SC Freiburg zum portugiesischen Erstligisten Benfica Lissabon. Über die Ablösesumme wurde nichts bekannt.

storybild

Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt. (Bild: DPA/Patrick Seeger)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nationalspieler Luca Waldschmidt wechselt vom SC Freiburg zum portugiesischen Fußball-Erstligisten Benfica Lissabon. «Muito obrigado (vielen Dank) und mach's gut, Luca», schrieben die Breisgauer am Freitagabend auf ihrer Internetseite. Zu den Ablösemodalitäten machten sie keine Angaben.

Der 24-Jährige war 2018 vom Hamburger SV nach Freiburg gekommen und hatte seitdem in 53 Bundesliga-Partien 16 Tore erzielt. Im Oktober 2019 debütierte der Offensivspieler in der Nationalmannschaft. Sein Vertrag beim Sport-Club lief ursprünglich noch bis 2022. Bei Benfica trifft er auf den ehemaligen Dortmunder Julian Weigl, der seit Anfang des Jahres für den Traditionsverein spielt.

«Ich habe mir die Entscheidung zu gehen wirklich nicht leicht gemacht, weil ich weiß, was ich am SC Freiburg hatte», sagte Waldschmidt der Vereinsmitteilung zufolge. «Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das mir der Sport-Club entgegengebracht hat und habe immer versucht, das zurückzuzahlen. Dass ich hier zum A-Nationalspieler werden konnte, werde ich nicht vergessen. Jetzt habe ich mich entschieden, den nächsten Schritt zu gehen, und freue mich auf die neue Aufgabe.»

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.