BGL Ligue

05. November 2017 19:24; Akt: 06.11.2017 12:55 Print

Luxemburg-​​Meister endgültig zurück in der Spur

F91 steht wieder an der Spitze der BGL Ligue. Die Düdelinger, die gegen Strassen gewannen, profitierten von einem Patzer der bisherigen Tabellenführer aus Niederkorn.

storybild

Wieder Tabellenführer: F91 Düdelingen. (Bild: Editpress)

Zum Thema

Düdelingen hat die Chance beim Schopfe gepackt. Nachdem der bisherige Tabellenführer aus Niederkorn am Samstag gegen Hamm Benfica mit einer 1:3-Niederlage stolperte, siegte der amtierende Meister mit einem 4:1-Auswärtssieg gegen Strassen.

Durch Tore von Stoltz (4.) und Turpel (32.) führten die Gäste bereits zur Pause komfortabel. Kurz nach dem Wiederanstoß erhöhte Cabral Barbosa nach einer Ecke auf 3:0. Den Ehrentreffer für Strassen schoss Schulz in der 62., ehe Ibrahimovic in der 86. Minute den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte.

Nachdem Racing Luxemburg am Sonntagnachmittag zu Hause gegen Jeunesse mit 1:2 unterlag und aus zehn Spielen nur 6 Punkte holen konnte, trennte sich der Verein von Trainer Jacques Muller. Nun soll Patrick Grettnich an der Seitenlinie für die Trendwende sorgen.

BGL Ligue, 10. Spieltag:

Samstag: Progrès Niederkorn - RM Hamm Benfica 1:3

Sonntag, alle 16 Uhr:

US Hostert - US Esch 3:1 Union Titus Petingen - FC Differdingen 0:2 Una Strassen - F91 Düdelingen 1:4 Fola Esch - US Mondorf 1:1 Racing Luxemburg - Jeunesse Esch 1:2 Victoria Rosport - FC Rodingen 1:1

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 06.11.2017 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rfcul ein Verein ohne Herz und Seele. Diese Fusion der Hauptstädter ein Desaster, zusammen gesponnen von einigen Totengräber des hauptstädtischen Fußballs . Säuberungsbedarf im Gremium der Verantwortlichen außer der Präsidentin die ein Vermögen in diesen leblosen Klub steckt. Zuschauerzahl bewegt sich im Bereich einer zweiten Division und Management im Bereich einer guten thekenmannschaft. Hauptsponsor und größter Lebensmittelhandel Luxemburgs ist bekannt in der Philosophie der Genauigkeit, nach vorne schauend .Leistung und der Zufriedenheit der Kunden( Zuschauer) was alles dies nicht beim Klub zu finden ist. Wie lange noch schauen die Verantwortlichen des Sponsors diesen talentlosen Verantwortlichen dieses Vereins noch zu??? Nicht jeder der Jura oder sonstiges studiert hat , entspricht dem Bild eines richtigen geprägtem strassenfussballers ohne Studium aber das Leben studiert zu haben. Ein tränerverschleiss bewegend in höheren Bereichen einfach traurig.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 06.11.2017 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rfcul ein Verein ohne Herz und Seele. Diese Fusion der Hauptstädter ein Desaster, zusammen gesponnen von einigen Totengräber des hauptstädtischen Fußballs . Säuberungsbedarf im Gremium der Verantwortlichen außer der Präsidentin die ein Vermögen in diesen leblosen Klub steckt. Zuschauerzahl bewegt sich im Bereich einer zweiten Division und Management im Bereich einer guten thekenmannschaft. Hauptsponsor und größter Lebensmittelhandel Luxemburgs ist bekannt in der Philosophie der Genauigkeit, nach vorne schauend .Leistung und der Zufriedenheit der Kunden( Zuschauer) was alles dies nicht beim Klub zu finden ist. Wie lange noch schauen die Verantwortlichen des Sponsors diesen talentlosen Verantwortlichen dieses Vereins noch zu??? Nicht jeder der Jura oder sonstiges studiert hat , entspricht dem Bild eines richtigen geprägtem strassenfussballers ohne Studium aber das Leben studiert zu haben. Ein tränerverschleiss bewegend in höheren Bereichen einfach traurig.