Fussball

31. Mai 2018 22:10; Akt: 31.05.2018 22:24 Print

Luxemburg schlägt sich wacker gegen Senegal

LUXEMBURG – Obwohl Senegal mit allen Stars außer Sadio Mané angereist war, konnten sie die Luxemburger Abwehr nicht bezwingen. Das Spiel endete mit 0:0.

storybild

Luxemburg hat sich gegen Senegal tapfer geschlagen. (Bild: Editpress/Gerry Schmit)

Zum Thema

Zehn hinten und Joachim allein vorne. Luxemburg ist am Donnerstagabend kein Risiko gegen Senegal eingegangen. Und es hat sich gelohnt. Nach der 0:4-Niederlage gegen Österreich war die Verteidigung Luxemburgs nervös, aber solide. An Vorwärtsbewegung war indes nicht zu denken. Der Torhüter der Gäste, Teranga Lions Khadim NDiaye, verbrachte einen sehr ruhigen Abend hinter dem soliden Neapolitaner Kalidou Koulibaly.

Anders sah das im Luxemburger Kasten aus. Keeper Anthony Moris hatte alle Hände voll zu tun, parierte mehrfach hervorragen. Zwei Mal war er allerdings schon geschlagen, doch der Pfosten und die Latte retten ihn. Senegal rotierte munter durch sein Aufgebot, Luxemburgs Trainer Luc Holtz hingegen hielt eisern an seiner Startaufstellung fest. Und das sollte sich gegen den Weltranglisten-Achtundzwanzigsten dann auch auszahlen.

Luxemburg kämpfte mit vollem Körpereinsatz und hatte schließlich auch zwei Verletzte zu beklagen. Dirk Carlson musste mit einer Trage vom Platz gebracht werden und auch Dan Da Mota kam nicht ohne Blessuren davon. Letztlich erkämpften die Löwen aber ein verdientes Unentschieden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.