Pokalsieg in Polen

02. Mai 2018 17:48; Akt: 02.05.2018 18:07 Print

Luxemburger Philipps gelingt historischer Coup

Legia Warschau hat sich den polnischen Fußballpokal geschnappt. Das Team mit dem Luxemburger Chris Philipps setzte sich im Finale gegen Arka Gdynia durch.

Zum Thema
Fehler gesehen?

25 Jahre hat es keiner mehr geschafft, nun ist die Serie durchbrochen. Luxemburgs Fußball-Nationalspieler Chris Philipps hat mit seinem Verein Legia Warschau am Mittwoch gegen Arka Gdynia den Pokal in Polen gewonnen. Als vorerst letzte Luxemburger holten sich Guy Hellers mit Standard Lüttich und Jeff Saibene mit Aarau einen Cup im Ausland.

Vor 47.000 Zuschauern legte Warschau mit Philipps in der Startelf gut los und hatte bereits in der 11. Minute die große Chance zur Führung. Nach einem Angriff konnte ein Abwehrspieler von Gdynia den Ball noch von der Linie kratzen. Eine Minute später war es dann aber passiert. Jaroslaw Niezgoda köpfte aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Warschau blieb weiterhin die bessere Mannschaft und traf durch einen abgefälschten Schuss von Carlos Miguel Cafu folgerichtig in der 29. Minute zum 2:0. So blieb es bis zur Pause.

Im zweiten Durchgang hatte Warschau weiter mehr Ballbesitz, wenngleich Arka Gdynia etwas riskierte und zu ein paar Chancen kam. Die Entscheidung fiel dann in der 71. Minute. Gdynias Grzegorz Piesio sah nach einem groben Foul die Rote Karte. In Unterzahl kam Gdynia erst in der 99. Minute durch Dawid Soldecki zum 1:2 – zu spät.

(hej/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 04.05.2018 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freut mich für den sympathischen Fußballer aus Luxemburg und ein Lob an die Redaktion die über sportliche Events hierzulande berichtet, anstatt permanent über den erfolglosen Medien geilen Strasser bei jedem persönlichem pups von ihm zu berichten. Intresseiert außer ihm keinen Menschen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sputnik am 04.05.2018 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freut mich für den sympathischen Fußballer aus Luxemburg und ein Lob an die Redaktion die über sportliche Events hierzulande berichtet, anstatt permanent über den erfolglosen Medien geilen Strasser bei jedem persönlichem pups von ihm zu berichten. Intresseiert außer ihm keinen Menschen.