Wie geht es ohne Ronaldo?

15. August 2018 11:53; Akt: 16.08.2018 10:02 Print

Madrider Stadtderby um Uefa-​​Supercup

Kann Real Madrid auch ohne Cristiano Ronaldo Titel gewinnen? Im Stadtderby geht es gegen Atlético am Mittwoch in Estland um den europäischen Supercup.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Nach dem Abgang von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin will der spanische Champions-League-Sieger Real Madrid den ersten Titel der neuen Saison gewinnen. Im Spiel um den Uefa-Supercup geht es am Mittwoch (21 Uhr) in Estlands Hauptstadt Tallinn gegen Lokalrivale Atlético. Erstmals wird ein Stadtderby über den Sieger in diesem Wettbewerb entscheiden. Schon jetzt steht allerdings fest, dass es der fünfte Triumph eines Teams aus der Primera División hintereinander sein wird. Erstmals seit 2009 muss der Club des deutschen Ex-Weltmeister Toni Kroos dabei auf Ronaldo verzichten.

UNGEWISS: Wie geht es ohne Ronaldo bei Real weiter? Die sich mutmaßlich daraus ergebenden Probleme räumte Toni Kroos erst vor wenigen Tagen im «Kicker»-Interview ein: «50 Tore pro Saison sind nicht einfach zu übertragen.» Die Fans sind nervös und skeptisch. Denn die Verantwortung in der Offensive lastet nun auf zwei Profis, die bisher nur selten den (hohen) Erwartungen gerecht wurden. Karim Benzema und Gareth Bale. Benzema traf vorige Saison in 47 Pflichtspielen nur zwölf Mal. Bale fiel auch durch Verletzungen und Lustlosigkeit auf.

DRUCK: Nicht nur Ronaldo ist weg, sondern auch Erfolgstrainer Zinédine Zidane. Der Franzose verließ Madrid nach drei Triumphen in der Champions League nach Abschluss der letzten Saison auf eigenen Wunsch. Der neue Chefcoach Julen Lopetegui erwartet nun keine Schonfrist. «Real Madrid hat die Pflicht, alles zu gewinnen», sagte der Spanier im Interview der Uefa. Kurz vor WM-Beginn in Russland war er im Juni wegen seines Wechsels zu Real von Verbandsboss Rubiales als Spaniens Nationaltrainer gefeuert worden.

STATISTIK: Egal wer den 58 Zentimeter hohen und 12,2 Kilogramm schweren Pokal in die Höhe recken wird - es wird zum fünften Mal in Folge ein spanisches Team sein. Die Clubs der LaLiga werden somit neun der vergangenen zehn Spiele um den Uefa-Supercup gewonnen haben. In die Phalanx der Spanier konnte in dieser Zeit nur der FC Bayern München 2013 einbrechen. In den letzten neun Jahren gab es drei Triumphe für Real (zuletzt zwei Mal in Serie), drei für den FC Barcelona und zwei für Atlético. Es wird der insgesamt 15. Triumph für eine spanisches Team sein.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.