Premier League

03. Juli 2020 07:39; Akt: 03.07.2020 07:42 Print

Manchester City steht Spalier für Liverpool

Einen gebührenden Empfang bereitete Manchester City dem Premier-League-Gewinner vor der Partie im Etihad-Stadion. Danach zerlegten die Citizens ihren Gegner.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der erste Auftritt des englischen Fußball-Meisters FC Liverpool nach dem Titelterfolg hat mit der Respektsgeste durch den Gegner begonnen. Nach dem Spalier aber verpasste der entthronte Meister Manchester City den Reds von Jürgen Klopp eine deftige Niederlage. 4:0 (3:0) setzte sich die Mannschaft von Pep Guardiola ohne Leroy Sané, der sich bereits zum Medizincheck beim FC Bayern München befand, am Donnerstagabend durch.

Kevin De Bruyne brachte die Gastgeber daheim vor leeren Rängen per Elfmeter in der 25. Minute in Führung. Zehn Minuten später legte Raheem Sterling das zweite Tor des Meisters der vergangenen beiden Spielzeiten nach. Noch vor der Halbzeitpause gelang Phil Foden (45.) das 3:0 gegen die Liverpooler, die seit Donnerstag vergangener Woche als englischer Meister zum ersten Mal nach 30 Jahren feststehen.

Höchste Liverpool-Pleite seit 2017

Mit drei Toren nach den ersten 45 Minuten lag Liverpool zuletzt im Mai 2015 zurück, damals verloren die Reds 1:6 gegen Stoke City. Diesmal kassierten die Liverpooler einen weiteren Gegentreffer: Alex Oxlade-Chamberlain unterlief ein Eigentor (66.). Es ist die höchste Niederlage in der Meisterschaft für Liverpool seit einem 0:5 im September 2017 - Gegner damals: Manchester City.

Im anderen Premier-League-Spiel des Abends unterlag Tottenham auswärts gegen Sheffield United 3:1. Die Tore für die Hausherren erzielten Berge, Mousset und McBurnie. Harry Kane gelang noch der Anschlusstreffer, allerdings zu spät. Denn es lief bereist die 90. Minute. Damit steht die Europa-League-Quali für das Team von Trainer José Mourinho in Gefahr, das nach der Niederlage auf den neunten Tabellenplatz abrutschte.

(L'essentiel/dpa/kvo)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.