Ajeti spielt wieder einmal

09. Juli 2020 07:31; Akt: 09.07.2020 07:40 Print

ManCity fertigt Newcastle ab – Liverpool siegt

Manchester City findet mit einem glatten 5:0-Sieg gegen Newcastle zurück in die Spur. Auch Liverpool wird nicht müde und gewinnt souverän mit 3:1.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der überraschenden 0:1-Niederlage gegen Southampton hat Manchester City zum Siegen zurückgefunden. Das Team von Pep Guardiola siegte am Mittwochabend 5:0 gegen Newcastle. Für den Premier-League-Zweiten trafen Raheem Sterling, Riyad Mahrez, Gabriel Jesus und David Silva – Newcastle-Verteidiger Federico Fernandez steuerte zudem ein Eigentor bei.

Auch Meister Liverpool fuhr einen Sieg ein. Der englische Meister gewann gegen den Tabellen-15. Brighton souverän 3:1, Mohamed Salah traf doppelt.

Ajeti eingewechselt

West Ham zog gegen Burnley eine knappe 0:1-Niederlage ein, ein Tor von Jay Rodriguez entschied das Spiel bereits in der 38. Minute. Aus Schweizer Sicht ist ein Kurzeinsatz von Albian Ajeti bemerkenswert: Der 23-jährige Basler, der seit vergangenen August bei West Ham unter Vertrag steht, wurde in der 86. Minute eingewechselt und sammelte damit zum ersten Mal seit Januar wieder einige Spielminuten in einem Ernstkampf.

Das Duell zwischen Sheffield und Wolverhampton entschied das Heimteam in letzter Minute für sich: John Egan traf in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 1:0 für Sheffield und kommt in der Tabelle damit bis auf einen Punkt an die Wolves heran.

(L'essentiel/li)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.