Amsterdam

29. September 2017 14:35; Akt: 29.09.2017 14:36 Print

Mit Karacho gegen Pfeiler -​​ Fußballer bei Unfall verletzt

Der argentinische Fußball-Star von Manchester City, Sergio Agüero, war in Amsterdam in einen Autounfall verwickelt. Doch der 29-Jährige saß nicht selbst am Steuer.

storybild

Sergio Agüero wird seinem Team Manchester City mehrere Wochen fehlen. (Bild: DPA/Martin Rickett)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Großer Schock für Stürmer Sergio Agüero vom englischen Fußball-Erstligisten Manchester City: Der Argentinier ist bei einem Autounfall in Amsterdam an der Rippe verletzt worden. Der 29-Jährige hatte ein Konzert des kolumbianischen Reggaeton-Sängers Maluma in der niederländischen Metropole besucht. Laut der argentinischen Zeitung Diario Olé befand sich Agüero mit einem Taxi auf dem Weg zum Flughafen, als das Auto in einen Pfeiler fuhr.

Die Nachricht wurde von Manchester City mittlerweile bestätigt. Sein ehemaliger Verein Independiente wünschte Agüero auf Twitter eine baldige Genesung. Es wird mit einer Ausfallzeit von sechs bis acht Wochen gerechnet. Manchester City, derzeit mit Stadtrivale Manchester United an der Spitze der Premier League, trifft am Samstag im Spitzenspiel auswärts auf Titelverteidiger Chelsea.

(L'essentiel/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • john am 29.09.2017 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn. esou vill text an fotoen fir een den keng sau interesseiert. an eng repp huet en sech verletzt den aarmen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • john am 29.09.2017 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahnsinn. esou vill text an fotoen fir een den keng sau interesseiert. an eng repp huet en sech verletzt den aarmen.