PSG Superstar

20. Juli 2018 11:19; Akt: 20.07.2018 11:30 Print

Neymar spielt auch nächste Saison in Paris

Der teuerste Fußballer der Welt wird nicht in die Fußstapfen von Cristiano Ronaldo treten. Der Offensivmann hat seine Ziele mit Paris Saint Germain noch nicht erreicht.

storybild

Superstar Neymar Jr. wird auch nächste Saison noch im Trikot von PSG auflaufen.Foto: Thibault Camus/AP/dpa (Bild: DPA)

Zum Thema

Der brasilianische Superstar Neymar Jr. will beim französischen Meister Paris Saint-Germain bleiben und nicht als Nachfolger von Weltfußballer Cristiano Ronaldo zu Champions-League-Sieger Real Madrid wechseln. «Ich bleibe. Ich habe noch einen Vertrag. Ich bin wegen einer Herausforderung, neuen Dingen, eines Ziels dorthin gewechselt. Daran hat sich nichts geändert», sagte der 26-Jährige während einer Benefiz-Veranstaltung seiner Stiftung in Brasilien.

Zuletzt hatten spanische Medien über einen möglichen Transfer Neymars von Paris nach Madrid spekuliert. «Die Medien erfinden Geschichten», meinte Neymar dazu. «Das ist ein bisschen langweilig. Aber jeder kennt meine Liebe zu PSG und den Fans.»

Ronaldo spielt in der kommenden Saison für den italienischen Rekordmeister Juventus Turin. Neymar war erst vor einem Jahr für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona in die französische Hauptstadt gewechselt. Sein Vertrag in Paris läuft noch bis 2022 und enthält keine Ausstiegsklausel.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.