Fussball-Legende

15. Oktober 2021 17:57; Akt: 15.10.2021 18:20 Print

Pelé ist nach Tumor-​​Entfernung zum Scherzen

Keine zwei Wochen nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus ist Fußball-Legende Pelé zwar noch angeschlagen, aber wieder für den ein oder anderen Scherz zu haben.

storybild

Fußball-Legende Pelé scheint es wieder besser zu gehen. (Bild: DPA/Will Oliver)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund zwei Wochen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus geht es der brasilianischen Fußball-Legende Pelé nach eigenen Worten wieder besser. «Gott sei Dank geht es mir gut. Es geht mir besser. Ich bin vielleicht sogar bereit, nächsten Sonntag zu spielen», scherzte der 80-Jährige in einem Video, das seine Tochter am Donnerstag (Ortszeit) auf Instagram veröffentlichte.

View this post on Instagram

Ein Beitrag geteilt von Kely Nascimento (@iamkelynascimento)

Bei Pelé war vor rund eineinhalb Monaten ein Tumor am Dickdarm entfernt worden, den Ärzte in einer Klinik in São Paulo zuvor bei einer Routineuntersuchung entdeckt hatten. Nach der Operation war Pelé zunächst auf der Intensivstation behandelt worden. «Danke für alles und alle Nachrichten, die mich erreicht haben», sagte er nun.

Pelés Gesundheitszustand hatte in den vergangenen Jahren wiederholt Anlass zur Sorge gegeben. Er unterzog sich mehreren Operationen an der Hüfte. Zudem hatte er Probleme an der Wirbelsäule und am Knie. Vor zwei Jahren wurde ihm nach einer Harnwegsinfektion ein Nierenstein entfernt. Pelé bestritt 92 Länderspiele und gewann drei WM-Titel (1958, 1962, 1970).

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • J²M³B⁸ am 16.10.2021 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es freut mich und viele anderen dass dieser Mensch auf gutem Weg zur Genesung ist. Er strahlt eine richtige ansteckende Freude,Ehrlichkeit und Sympathie von sich aus es ist undenkbar jemand zu finden der nicht auch so fühlt,da können sich heutige 'Stars' eine dicke Scheibe abschneiden um ein wenig mehr Kontakt mit dem Boden zu bekommen.. Senhor Pele as melhoras a você e muitos anos de saúde.

Die neusten Leser-Kommentare

  • J²M³B⁸ am 16.10.2021 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es freut mich und viele anderen dass dieser Mensch auf gutem Weg zur Genesung ist. Er strahlt eine richtige ansteckende Freude,Ehrlichkeit und Sympathie von sich aus es ist undenkbar jemand zu finden der nicht auch so fühlt,da können sich heutige 'Stars' eine dicke Scheibe abschneiden um ein wenig mehr Kontakt mit dem Boden zu bekommen.. Senhor Pele as melhoras a você e muitos anos de saúde.