«France Football»

29. November 2021 22:24; Akt: 29.11.2021 22:31 Print

Ronaldo wettert gegen Ballon d'Or-​​Mitorganisator

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat den Mitorganisator des Ballon d'Or attackiert: «Pascal Ferré hat gelogen, er hat meinen Namen benutzt», schrieb der Portugiese auf Insta.

storybild

Der Portugiese hat in seiner Karriere fünfmal die vom französischen Fachmagazin veranstaltete Auszeichnung gewonnen. (Bild: DPA/Frank Augstein)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der portugiesische Fußball-Star Cristiano Ronaldo hat kurz vor der Zeremonie zum Ballon d'Or den Mitorganisator der wichtigen Fußball-Auszeichnung scharf attackiert. «Pascal Ferré hat gelogen, er hat meinen Namen benutzt, um für sich selbst zu werben und für die Zeitung, für die er arbeitet», schrieb Ronaldo auf Instagram. Damit ging er auf Äußerungen des Chefredakteurs von «France Football» ein, der behauptet hatte, dass Ronaldos größtes Ziel sei, seine Karriere mit mehr Goldenen Bällen als sein Dauerrivale Lionel Messi zu beenden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano)

«Es ist inakzeptabel, dass die Person, die für die Verleihung eines so prestigeträchtigen Preises verantwortlich ist, auf diese Weise lügt, in absoluter Respektlosigkeit gegenüber jemandem, der France Football und den Ballon d'Or immer respektiert hat», ergänzte Ronaldo. Der Portugiese hat in seiner Karriere fünfmal die vom französischen Fachmagazin veranstaltete Auszeichnung gewonnen. Damit liegt er knapp hinter Messi.

Ronaldo war am Montag bei der Gala in Paris nicht vor Ort. Er widersprach dabei, dass der Grund eine Quarantäne sei. Sein Fokus sei bereits auf das nächste Spiel mit Manchester United gerichtet. Das neue Team von Trainer Ralf Rangnick trifft am Donnerstag auf den FC Arsenal.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jon Klein am 30.11.2021 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo hat fussballerische Grösse, aber keine menschliche.

  • weg am 30.11.2021 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der größte Schwachsinn den ich heute gelesen habe. Lesen Sie einfach mal mehr über ihn. Als Mensch ist er größer als die meisten Sportler zusammen!

  • Mim79 am 02.12.2021 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Geld blöd mach, oder noch nie viel Hirn

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mim79 am 02.12.2021 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Geld blöd mach, oder noch nie viel Hirn

  • weg am 30.11.2021 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der größte Schwachsinn den ich heute gelesen habe. Lesen Sie einfach mal mehr über ihn. Als Mensch ist er größer als die meisten Sportler zusammen!

  • Jon Klein am 30.11.2021 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo hat fussballerische Grösse, aber keine menschliche.