Künftig Trainer

15. Januar 2021 17:28; Akt: 15.01.2021 17:36 Print

Rooney beendet seine aktive Spielerkarriere

Wayne Rooney hat einen Schlussstrich unter seine Karriere gezogen. Der mittlerweile 35-Jährige wechselt direkt auf die Betreuerbank. 

storybild

Wayne Rooney beendet seine Spielerkarriere. (Bild: Imago Images)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zuletzt war der ehemalige englische Teamspieler beim englischen Zweitligisten Derby County bereits als Spielertrainer aktiv, übernahm nach der Entlassung von Phillip Cocu im vergangenen November interimistisch das Traineramt beim Tabellen-22. In der laufenden Saison stand Rooney in zehn Spielen auf dem Platz. 

Rooney versucht nun, den Traditionsklub in der englischen Championship zu halten. Dafür will der ehemalige Star-Stürmer «keinen Stein auf dem anderen lassen», so das Potenzial zum Vorschein bringen. Er erhielt einen bis 2023 laufenden Vertrag als Team-Manager. 

Nach seinem Engagement bei D. C. United in der Major League Soccer war Rooney im Januar 2020 zu Derby County gewechselt. Zuvor spielte der englische Fußball-Star für Everton und Manchester United. In 13 Jahren bei den «Red Devils» wurde Rooney fünf Mal Meister und gewann die Champions League. Mit 53 Toren in 120 Spielen ist der 35-Jährige Rekord-Torschütze der englischen Nationalmannschaft.

(L'essentiel/red)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.