Gegen Augsburg

24. Mai 2020 17:05; Akt: 24.05.2020 17:05 Print

Schalke kassiert erneut eine Klatsche

Auch nach dem Bundesliga-Neustart steckt Schalke 04 weiter in der Krise. Dem 0:4 im Derby in Dortmund folgte am Sonntag ein 0:3 gegen Augsburg.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Schalke 04 setzt seine Talfahrt in der Fußball-Bundesliga ungebremst fort. Auch am zweiten Geisterspieltag nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs kassierte der Revierclub beim 0:3 (0:1) gegen den FC Augsburg am Sonntag eine bittere Niederlage. Das Team von Trainer David Wagner ist nunmehr seit neun Spielen bei einen Torverhälnis von 2:22 in Serie sieglos.

Eduard Löwen mit einem direkt verwandelten Freistoß (6. Minute) und die eingewechselten Noah Joel Sarenren Bazee (76.) sowie Sergio Cordova (90.+1) beendeten die schwache Auswärtserie der bayerischen Schwaben.

Chancen? Fehlanzeige

Erstmals nach fünf Spielen in der Fremde konnte der FCA somit wieder jubeln und seinem neuen Trainer Heiko Herrlich den ersten Dreier bescheren. «Ich freue mich riesig, dass es auch für mich losgeht», sagte Herrlich vor der Partie beim Streamingdienst DAZN. Für ihn war es die Premiere als FCA-Coach auf der Trainerbank. Eine Woche zuvor beim 1:2 gegen Wolfsburg hatte er freiwillig auf seinen Einsatz verzichtet, nachdem er während des Quarantäne-Trainingslagers vor dem Bundesliga-Neustart einkaufen war und die Regeln missachtet hatte.

Für Schalke gibt es dagegen nichts zum freuen. Die Knappen spielten schwach. Sehr. Schalke hatte zwar fast dreimal so viel Ballbesitz wie der Gegner, machte aber nichts daraus. Auch mit der Hereinnahme von Edeljoker Ahmed Kutucu für den verletzten Suat Serdar nach 56 Minuten hatte Schalke nicht mehr Zug zum Tor. Chancen? Fehlanzeige.

Dagegen stand Schalkes Keeper noch einige Mal im Blickpunkt. In der 69. Minute parierte Markus Schubert einen Freistoß von Philipp Max. Mit dem 2:0 durch den kurz zuvor eingewechselten Sarenren Bazee verdiente sich Augsburg den ersten Bundesliga-Sieg im neunten Versuch in Gelsenkirchen am Ende redlich. In der Nachspielzeit erhöhte Cordova gar noch auf 3:0 für die Gäste. Schalke muss mehr denn um seine Europa-League-Rückkehr bangen.

(L'essentiel/dpa/nih)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.