Zweideutiges Interview

27. Mai 2020 08:12; Akt: 27.05.2020 08:13 Print

Tritt Lucien Favre zurück?

Dem BVB-Trainer liegt die 0:1-Niederlage im Spitzenkampf gegen Bayern München quer im Magen. Der Schweizer Coach sorgte mit einer Aussage nach dem Spiel für Unruhe.

storybild

Der Schweizer Coach war mit der Leistung seiner Jungs trotz 0:1-Niederlage durchaus zufrieden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Traumtor von Joshua Kimmich brachte im Spitzenkampf Borussia Dortmund gegen Bayern München die Entscheidung. Der Bayern-Abwehrspieler lupfte den Ball kurz vor der Pause gekonnt über den Schweizer Torwart Roman Bürki zum 0:1 für den Rekordmeister. Dabei blieb es.

BVB-Trainer Lucien Favre war mit der Leistung seines Teams eigentlich zufrieden. Aber der Schweizer Trainer weiß auch, dass die Meisterschaft wohl abgefahren ist. «Für uns wird es im Kampf um den Titel nun brutal schwer, wir haben sieben Punkte Rückstand. Unser Spiel war ganz okay, wir haben alles probiert. Aber es gab zu wenig Schüsse auf das Tor. Wir müssen nun unser Bestes geben bis zum Schluss.»

Verriet Favre im Fernsehen seinen Abschied?

Nach der Partie sorgte Favre in einem Fernseh-Interview für Aufsehen. Er hat Gesprächsbedarf für nach der Saison angekündigt. Auf die Frage, ob er Sorge vor der Diskussion habe, dass er es nicht schaffe, den BVB zum Titel zu führen, antwortete der Schweizer Trainer beim TV-Sender Sky: «Das sagt man hier seit Monaten. Ich lese nicht die Zeitung, aber ich weiß, wie es geht. Ich werde darüber sprechen in ein paar Wochen.»

Sky-Experte Lothar Matthäus spekulierte sogleich, dass Favre zum Saisonende gehen und womöglich durch Niko Kovac ersetzt werden könnte. Bereits in der Hinrunde stand Favre schwer in der Kritik. Nach der Winterpause stabilisierte sich der BVB jedoch und startete eine Serie von neun Siegen in zehn Spielen. Mit der Niederlage gegen die Bayern scheint die Titelchance aber nun dahin. «Ich bleibe ruhig, ich vertraue mir», ergänzte Favre.

(L'essentiel/heg/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.