In Montenegro

31. Mai 2019 07:32; Akt: 31.05.2019 07:37 Print

Der Vatikan klopft bei den Spielen an

Nimmt demnächst ein zehnter Staat bei den Spielen der kleinen Staaten Europas teil? Ein Team, das aus Nonnen, Pfarrern und der Schweizer Garde besteht? Der Vatikan hofft das.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der «Athletica Vaticana Club» ist zu Gast bei den 18. Kleinstaatenspielen in Montenegro. Erstmals schickt der Vatikan in diesem Jahr eine Delegation aus dem 44 Hektar großen Mini-Staat mit 1000 Einwohnern zur Veranstaltung. Sie wollen einen Eindruck von den Spielen gewinnen und nehmen (noch) nicht an den Wettkämpfen teil.

Wie Melchor Sanchez De Toca, Unterstaatssekretär des Päpstlichen Rates für Kultur, zuständig für Sport, gegenüber L'essentiel erklärt, sind vier Vatikan-Athleten in Montenegro. Sie alle gehören dem Anfang 2019 gegründeten, 70 Mitglieder starken «Athletica Vaticana Club» an. Ihre Disziplin: Der 10.000- und der 5000-Meter-Lauf.

Unter ihnen ist der sizilianischer Priester Don Vincenzo Puccio, Thierry Roch, ein Schweizer Gardist sowie Sara Carnicelli und Camille Chenaux, Töchter zweiter vatikanischer Mitarbeiter. Chenaux' Vater ist Professor für Kirchengeschichte an der Päpstlichen Lateranuniversität.

Ziel ist Andorra 2021

«Wir sind Delegation dieser Art in der Geschichte des Vatikans. Jeder kann in den Verein eintreten: Priester, Nonnen, Kinder von Mitarbeitern und Ordensleute», sagt Chenaux, die außerhalb des Stadtstaates lebt. «Wir wollen die Botschaft der Menschlichkeit und des Gebets im Sport weitergeben. Also haben wir beschlossen, an internationalen Wettbewerben teilzunehmen. Die Präsenz bei den Kleinstaatenspielen ist nur der erste Schritt.»

In Montenegro wurden sie jedoch vorerst nur als Beobachter zugelassen und können nicht an den Wettbewerben teilnehmen. Das Hauptproblem: Der Vatikan hat kein nationales Olympischen Komitee.

«Vielleicht können wir in zwei Jahren teilnehmen»,erklärt Chenaux fort. Sie ist überzeugt, dass der Vatikan am Mittwoch im 5000-Meter-Lauf Chancen auf Gold uns Silber gehabt hätte.

Medaillenspiegel der Kleinstaatenspiele
  • 1 LUX 26 27 23 76
  • 2 CYP 21 25 16 62
  • 3 ISL 19 13 22 54
  • 4 MON 14 13 20 47
  • 5 MNE 14 6 14 34
  • 6 LIE 9 5 6 20
  • 7 MLT 6 12 9 27
  • 8 AND 3 4 11 18
  • 9 SMR 1 4 6 11

(Nicolas Martin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.