200-Meter-Lauf

04. August 2021 15:37; Akt: 04.08.2021 15:47 Print

Andre De Grasse wird Usain-​​Bolt-​​Nachfolger

Am Mittwoch stand das Olympia-Finale über 200 Meter der Männer an. De Grasse aus Kanada hat sich die Goldmedaille erlaufen.

storybild

Andre De Grasse hat sich den Sieg über die 200-Meter-Strecke geholt. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Über 200 Meter der Männer hat sich der Kanadier Andre De Grasse zum Olympiasieger gekrönt. Die US-Amerikaner Kenneth Bednarek und Noah Lyles folgten dahinter mit Silber und Bronze.

Am Ende war es eine klare Angelegenheit. Der 26-Jährige ließ am Ende die beiden Amerikaner Kenneth Bednarek und Noah Lyles hinter sich. Und nicht nur das: De Grasse stellte mit 19,62 Sekunden einen neuen Landesrekord auf. Nach Bronze über 100 Meter ist es seine zweite Medaille in Tokio.

Emmanuel Korir setzt Kenias Siegesserie fort

Emmanuel Korir holte derweil über 800 Meter das vierte Olympia-Gold in Serie für Kenia. Der 26-Jährige siegte am Mittwoch in Tokio über die zwei Stadionrunden in 1:45,06 Minuten vor seinem Landsmann Ferguson Rotich (1:45,23). Es war seine erste Medaille bei Weltmeisterschaften oder Sommerspielen. Bronze ging überraschend an Hallen-Europameister Patrick Dobek aus Polen in 1:45,39. Der Weltjahresbeste Nijel Amos aus Botswana, der in London 2012 Silber geholt hatte, verpasste als Achter Edelmetall.

Die Entscheidung fand ohne den Goldmedaillengewinner von 2012 und 2016, David Rudisha aus Kenia, statt. Der Weltrekordler trat zuletzt nicht mehr in Erscheinung. Weltmeister Donovan Brazier aus den USA hatte sich nicht qualifizieren können.

(L'essentiel/nih/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.