Radsport

22. April 2018 16:36; Akt: 23.04.2018 07:46 Print

Bob Jungels gewinnt Lüttich-​​Bastogne-​​Lüttich

Radprofi Bob Jungels hat am Sonntag den letzten großen Frühjahrs-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Der luxemburgische Meister siegte nach 258 Kilometern als Solist.

storybild

der Luxemburger Andy Schleck gewann das Rennen im Jahr 2009. (Bild: AFP/Yorick Jansens)

Zum Thema

Radprofi Bob Jungels hat am Sonntag mit einem 20 Kilometer-Solo den ältesten Frühjahrs-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Als dritter Luxemburger in der 126-jährigen Geschichte des Traditionsrennens siegte der Landesmeister nach 258 Kilometern vor dem Kanadier Michael Woods (+37 Sekunden).

«Ich habe erst geglaubt, dass ich es schaffe, als ich auf der Zielgeraden gesehen habe, dass da keiner mehr hinter mir ist», sagte Jungels im Ziel. Zuletzt hatte sein Landsmann Andy Schleck die «Doyenne» 2009 gewonnen.

Jungels, der am vorletzten von elf klassifizierten Anstiegen aus einer Favoritengruppe angegriffen hatte, feierte seinen bedeutendsten Sieg. Erst in einer dritten Verfolgergruppe fuhren die vorher hoch gehandelten Julian Alaphilippe aus Frankreich und der viermalige Sieger Alejandro Valverde aus Spanien über die Ziellinie im Lütticher Vorort Ans. Deutsche Profis hatten im Finale keine Rolle gespielt.

Jungels startete Soloritt

Durch Jungels konnte sein Team Quick-Step als bisher erfolgreichste Formation den 26. Sieg in dieser Saison feiern. Darunter waren nach dem Triumph vom Sonntag zwei weitere Klassiker-Siege durch den Niederländer Niki Terpstra (Flandern-Rundfahrt) und Alaphilippe (Flèche Wallonne).

Der letzte verbliebene von neun Ausreißern, Jerome Baugnies, war am Sonntag 22,5 Kilometer vor dem Ziel gestellt worden. Die Favoriten-Teams Movistar, Bahrain-Merida und Quickstep hatten aufgeschlossen. Wenige Kilometer später startete Jungels, im Vorjahr Achter des Giro d'Italia, seinen mutigen Soloritt.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knouterketti am 23.04.2018 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soll heeschen: Bravo Bob weider esou

  • Ech mengen ett war den hellegen Flatschb am 22.04.2018 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BRAVO Bob Roud Wais Blo an den Rouden Léiw an den Belchen Ardennen

  • Knouterketti am 22.04.2018 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Bob ewei esou

Die neusten Leser-Kommentare

  • Knouterketti am 23.04.2018 07:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soll heeschen: Bravo Bob weider esou

  • Ech mengen ett war den hellegen Flatschb am 22.04.2018 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BRAVO Bob Roud Wais Blo an den Rouden Léiw an den Belchen Ardennen

  • Knouterketti am 22.04.2018 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Bob ewei esou