Pairs-Nizza

06. März 2018 17:23; Akt: 06.03.2018 17:46 Print

Franzose Hivert gewinnt die dritte Etappe

Auf der dritten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza gab es einen Wechsel an der Spitze in der Gesamtwertung. Die Etappe sicherte sich ein Franzose.

storybild

Der neue Gesamtführende heißt Luis-Leon Sanchez. (Bild: AFP/Jeff Pachoud)

Zum Thema

Radprofi Jonathan Hivert hat die dritte Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen. Der Franzose siegte am Dienstag nach 210 Kilometern in Chatel-Guyon vor dem Spanier Luis-Leon Sanchez, der sich als neuer Spitzenreiter eine gute Basis für den Gesamtsieg schuf. Der letzte Ausreißer Fabien Grellier aus Frankreich war 36 Kilometer vor dem Ziel der längsten diesjährigen Etappe gestellt worden. Der Luxemburger Jempy Drucker kam auf Rang 91.

Der Franzose Arnaud Démare musste sein Gelbes Trikot als Spitzenreiter im Gesamtklassement an Sanchez weiterreichen. Am Mittwoch folgt das 18,4 Kilometer lange Einzelzeitfahren nach Saint Etienne, in dem Sanchez zu den Mitfavoriten zählt.

3. Etappe: 1. Jonathan Hivert (Fra) Direct Energie 5:22:49
2. Luis León Sanchez (Esp) Astana Pro Team
3. Rémy Di Grégorio (Fra) Delko - Marseille Provence KTM
4. Arnaud Démare (Fra) FDJ +38
5. Mike Teunissen (Ned) Team Sunweb+38
...
91. Jean-Pierre Drucker (Lux) BMC Racing Team +5:16

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.