Radrenn in Luxemburg

25. Juni 2017 18:03; Akt: 25.06.2017 20:38 Print

Jungels schlägt zurück und wird Straßenmeister

REMERSCHEN - Bob Jungels hat sich den Titel des Luxemburger Meisters im Straßenrennen gesichert.

storybild

Bob Jungels freut sich über seinen Titel. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema

Bob Jungels heißt der Luxemburger Meister im Straßenrennen. Der Radprofi siegte am Sonntagnachmittag in Remerschen nach 155 Kilometern. Für Jungels ist es nach 2013, 2015 und 2016 der vierte Titel. Am Mittwoch hatte er seinen Titel beim Zeitfahren noch an Jempy Drucker abgeben müssen.

Man merkte Jungels gleich an, dass er sich nach der überraschenden Niederlage im Zeitfahren unbedingt diesen Titel holen wollte. Mit Ben Gastauer, Alex Kirsch und Ivan Centrone setzte er sich schon früh vom Feld ab. In der fünften von insgesamt acht Runden attackierte der Fahrer von Quick-Step und machte sich alleine auf und davon. Nach ihm kamen Kirsch und Gastauer ins Ziel.

Bei den Frauen setzte sich zuvor Christine Majerus durch.

Bob Jungels:

Alex Kirsch:

Ben Gastauer:

Ergebnisse, Straßenrennen:

Männer: 1. Bob Jungels (Quick-Step) 2. Alex Kirsch (Veranclassic) 3. Ben Gastauer (Ag2r)

Frauen 1.Christine Majerus (SAF Zéisseng-Boels Dolmans) 2.Elise Maes (LC Tetange-WNT)

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.