Luxemburger Radsportler

23. Juli 2017 17:26; Akt: 23.07.2017 17:43 Print

AG2R bindet Gastauer für weitere zwei Jahre

Der luxemburgische Radprofi und Kollege des französischen Top-Fahrers Romain Bardet startet auch die nächsten beiden Saisonen für das Team AG2R La Mondiale.

storybild

Ben Gastauer, hier mit Premierminister Xavier Bettel, bleibt dem Team von Topfahrer Romain Bardet erhalten. (Bild: Editpress/Jean-Claude Ernst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Luxemburger Ben Gastauer zeigte bei der heute zu Ende gehenden Tour de France eine starke Leistung. Nicht nur beim Anstieg auf den Col d'Izoard leistete der 29-jährige Profi wichtige Unterstützung für seinen Teamführer Romain Bardet. Vor der letzten Etappe am Sonntag lag der Schifflinger auf Rang 37 im Gesamtklassement. Mit diesem Ergebnis dürfte er die Verantwortlichen seiner Mannschaft AG2R La Mondiale endgültig von sich überzeugt haben. Wie RTL meldet, will das Team Gastauer für weitere zwei Jahre an sich binden.

Der Luxemburger führt seit 2009 für AG2R, zunächst als Youngster im Ausbildungszentrum Chambéry, bevor er ein Jahr später zu den Profis wechselte. 2015 gewann Gastauer die Tour du Haut-Var. Dieses Jahr ist er bereits zum vierten Mal hintereinander bei der Tour de France am Start.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gru am 24.07.2017 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Méng Félicitatiounen an och mäi Respekt fir de Ben ! GRUMPY.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gru am 24.07.2017 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Méng Félicitatiounen an och mäi Respekt fir de Ben ! GRUMPY.