Radsport-WM

30. September 2018 17:25; Akt: 30.09.2018 17:29 Print

Altmeister Valverde wird Rad-​​Weltmeister

Der umstrittene Altmeister Alejandro Valverde ist im hohen Sportler-Alter von 38 zum ersten Mal Weltmeister der Radprofis geworden.

storybild

Alejandro Valverde aus Spanien trägt nach seinem Sieg das Regenbogentrikot des amtierenden Radweltmeisters. (Bild: DPA/Eric Lalmand)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die «alte Schule» hat gesiegt. Der 38 Jahre alte Alejandro Valverde holte sich zum ersten Mal in seiner abwechslungsreichen Karriere den Weltmeistertitel auf der Straße. Der Spanier, der von 2009 bis 2011 wegen Dopings gesperrt war, verwies am Sonntag im Spurt einer Vierergruppe den Franzosen Romain Bardet und den Kanadier Michael Woods in Innsbruck auf die übrigen Medaillenränge.

Die vier Schnellsten hatten sich im gefürchteten bis zu 28 Prozent steilen Final-Anstieg zur Höttinger Höll von einem Spitzenfeld abgesetzt, in dem bis zuletzt auch noch der Berliner Simon Geschke fuhr. Valverde, der 14 Jahre nach Oscar Freire wieder einen Titel nach Spanien holte, ließ seinen Konkurrenten nach 258 Kilometern keine Chance und gewann den Sprint vor der Hofburg von vorne. Geschke fuhr als bester der sechs deutschen Starter auf Rang 24 mit 1:54 Minuten Rückstand. Nach Angaben der Veranstalter säumten bei strahlendem Herbstwetter rund 250.000 Zuschauer den Straßenrand.

Valverde jubelte und lag sich mit seinen Teamkollegen und Betreuern in den Armen. «Ein Traum wird wahr, ich kann es immer noch nicht glauben. Es war ein sehr langer Sprint. Das ist nicht nur mein Sieg, sondern der Sieg der ganzen Nationalmannschaft. Das ist der größte Erfolg meiner Karriere», sagte der spanische Movistar-Profi nach dem Rennen.

Spannend bis zum Schluss

Lange hatte eine elfköpfige Spitzengruppe, deren Vorsprung auf fast 20 Minuten anwuchs, das Rennen bestimmt. Aber fünf Runden vor Schluss nahmen die Verfolger die Sache endlich ernst und machten mächtig Tempo. Dem fiel sogar der dreimalige Weltmeister Peter Sagan zum Opfer. Der sechsmalige Gewinner des Grünen Trikots bei der Tour de France stieg rund 64 Kilometer vor dem Ziel entkräftet aus.

42 Kilometer später war der stundenlange Ausreißversuch beendet und die heiße WM-Phase begann. Vorher war auch der Berliner Maximilian Schachmann, der in Innsbruck zum WM-Auftakt mit Quick-Step Gold im Teamzeitfahren geholt hatte, ausgestiegen. Seine Teamkollegen Emanuel Buchmann (Ravensburg) und Geschke mischten dagegen im Finale vorne mit den Stärksten mit - am Ende reichte es aber nicht zu einem vorderen Platz. Buchmann konnte zu Beginn des finalen Anstiegs elf Kilometer vor dem Ziel nicht mehr mithalten. Geschke hielt noch etwas länger dagegen.

Schachmann wäre «gerne länger mitgefahren, aber ein Defekt und eine Schwäche - wahrscheinlich hatte ich zu wenig gegessen - haben mich zurückgeworfen».

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Merckx am 01.10.2018 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Noch einmal kurz in die Trick-(oder doch Pillen-) Kiste gegriffen, dann klappt sowas auch mit 38 Jahren und 28% Steigung. Naja der Radsport bekommt leider was er verdient...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Merckx am 01.10.2018 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Noch einmal kurz in die Trick-(oder doch Pillen-) Kiste gegriffen, dann klappt sowas auch mit 38 Jahren und 28% Steigung. Naja der Radsport bekommt leider was er verdient...