Giro d’Italia

09. Mai 2018 17:55; Akt: 09.05.2018 18:08 Print

Battaglin holt sich den Sieg auf der fünften Etappe

Der italienische Radprofi Enrico Battaglin hat den Tagessieg auf der fünften Etappe des Giro d’Italia eingefahren. Sein Landsmann Giovanni Visconti wurde zweiter.

storybild

Der Italiener Enrico Battaglin hat sich den Sieg auf der fünften Etappe gesichert. (Bild: Giro d’Italia/Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Hoffnungsträger Maximilian Schachmann hat bei der fünften Etappe des 101. Giro d'Italia erneut eine starke Leistung abgeliefert. Beim Sieg des italienischen Radprofis Enrico Battaglin kam der 24 Jahre alte Berliner am Mittwoch nach 153 Kilometern von Agrigento nach Santa Ninfa auf Rang vier. Damit verteidigte Schachmann das Weiße Trikot des besten Jungprofis bei der Italien-Rundfahrt. Battaglin setzte sich im Sprint vor seinem Landsmann Giovanni Visconti und Jose Goncalves aus Portugal durch. Der Australier Rohan Dennis behält das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

Vor Start der Etappe kam es zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer eines Ordnungsdienstes wurde von einem Auto überfahren und schwebte nach Angaben des italienischen Straßenbetreibers Anas in Lebensgefahr. Das Auto habe eine Absperrung durchbrochen und so den Motorradfahrer ergriffen. Ein Sprecher des Fahrradrennens sagte, der Unfall habe sich vor dem Start der Etappe von Agrigent nach Santa Ninfa ereignet und sei außerhalb des Giro geschehen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.