Giro d'Italia

24. Mai 2018 17:46; Akt: 24.05.2018 19:17 Print

Berliner Schachmann feiert Etappensieg

Deutscher Erfolg beim Giro d'Italia. Maximilian Schachmann vom Team Quick-Step hat die 18. Etappe am Donnerstag für sich entschieden.

Zum Thema

In beeindruckender Manier hat der Berliner Maximilian Schachmann den ersten Etappensieg eines deutschen Radprofis beim 101. Giro d'Italia gefeiert. Der 24 Jahre alte Berliner vom Team Quick-Step holte sich am Donnerstag das schwere 18. Teilstück der Italien-Rundfahrt und sicherte sich den bislang größten Erfolg seiner Karriere.

Am Ende des langen Schlussanstiegs der Etappe über 196 Kilometer von Abbiategrasso bis Prato Nevoso ließ Schachmann seinen Rivalen in einer Ausreißergruppe keine Chance und kam zehn Sekunden vor Routinier Ruben Plaza aus Spanien ins Ziel.

Feld kommt über elf Minuten später

«Es ist großartig. Es ist ein wirklich harter Giro, das macht es noch schöner, wenn man hier ganz oben steht», sagte Schachmann bei Eurosport. Schachmann hatte dieses Jahr bislang eine Etappe bei der Katalonien-Rundfahrt gewonnen und auch schon während dieses Giro immer wieder aufhorchen lassen. Bislang stand ein vierter Platz bei der fünften Etappe als bestes Resultat für ihn zu Buche.

Die Spitzenfahrer um den Gesamtführenden Simon Yates hatten bei der Bergankunft der viertletzten Etappe einen großen Rückstand von mehr als elf Minuten. Dabei zeigte der britische Spitzenreiter Schwächen und musste seinen ärgsten Verfolger Tom Dumoulin aus den Niederlanden im Schlussanstieg ziehen lassen. Yates verlor eine knappe halbe Minute auf den Vorjahressieger und liegt nun nur noch 28 Sekunden vor Dumoulin.

Schachmann und Pfingsten hatten sich in einer insgesamt zwölfköpfigen Spitzengruppe auf der bis zum letzten Berg weitgehend flachen Etappe frühzeitig vom Hauptfeld abgesetzt. Gemeinsam mit Mattia Cattaneo setzte sich Schachmann vor dem Ziel ab, Pfingsten und Plaza kamen jedoch immer wieder heran. Mit einem unwiderstehlichen Antritt dominierte Schachmann jedoch seine Konkurrenten.

18. Etappe von Abbiategrasso nach Prato Nevoso (196,00 km)

1. Maximilian Schachmann (Berlin) Quick-Step 4:55:42 h

2. Ruben Plaza Molina (ESP) Israel Cycling Academy + 10 s

3. Mattia Cattaneo (ITA) Androni Giocattoli + 16

4. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) Bora-hansgrohe + 1:10 min

5. Marco Marcato (ITA) UAE Team Emirates + 1:26

...

100. Jempy Drucker (LUX) BMC + 25:51

101. Laurent Didier (LUX) Trek-Segafredo + 25:51

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.