Radsport in Luxemburg

08. Januar 2019 19:29; Akt: 08.01.2019 19:35 Print

Bob Jungels hat 2019 einiges vor

Der luxemburgische Radsport-Champion Bob Jungels kennt jetzt sein Programm für den ersten Teil der Saison. Er wird an den Frühjahrsklassikern teilnehmen.

storybild

Bob Jungels (oben links) nahm an der Präsentation seines Teams teil. (Bild: Twitter / Deceuninck Quick-Step)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem bereits durch sein Team Deceuninck Quick-Step angekündigt wurde, dass der Luxemburger Meister Bob Jungels am Giro d'Italia (vom 11. Mai bis 2. Juni) teilnehmen wird, wurde nun sein Programm für 2019 bekannt gegeben. Und es gibt einige Änderungen im Vergleich zu letztem Jahr.

Jungels beginnt seine Saison im Februar mit der Kolumbien-Rundfahrt (12. bis 17. Februar) und wird anschließend die Kopfsteinpflaster der Strecke Het Nieuwsblad (2. März) und vielleicht der Strecke Kuurne-Brüssel-Kuurne beackern. Dann kommen die drei Tage von Brügge-La Panne. Er hofft zudem, an der Flandern-Rundfahrt (7. April) teilnehmen zu können, auch wenn mit Philippe Gilbert, Zdenek Stybar, Yves Lampaert oder Elia Viviani die Konkurrenz in seinem Team sehr stark ist.

In jedem Fall wird Bob Jungels vom 10. bis 17. März auf der Strecke Paris-Nizza unterwegs sein. Eine Teilnahme in den Ardennen und bei der Tour de France ist allerdings unwahrscheinlich, auch weil er sich in dem Zeitraum auf seine Teilnahme beim Giro d'Italia vorbereiten muss.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.