Giro d'Italia

10. Mai 2018 17:38; Akt: 13.05.2018 19:15 Print

Esteban Chaves gewinnt Etappe auf dem Ätna

Radprofi Esteban Chaves vom Team Mitchelton-Scott hat am Donnerstag die erste Bergankunft des Giro d'Italia gewonnen. Teamkollege Yates trägt jetzt Rosa.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Radprofi Esteban Chaves hat am Donnerstag nach 164 Kilometern die erste Bergankunft des 101. Giro d'Italia zu seinen Gunsten entschieden. Der Kolumbianer siegte auf dem Ätna auf Sizilien vor seinem Teamkollegen Simon Yates aus Großbritannien, der das Rosa Trikot des Spitzenreiters im Gesamtklassement vom Australier Rohan Dennis übernahm.

Ergebnisse Giro d'Italia:

von Caltanissetta nach Ätna (163,00 km)

1. Esteban Chaves (COL) Mitchelton-Scott 4:16:10 h 2. Simon Yates (GBR) Mitchelton-Scott + 0 s
3. Thibaut Pinot (FRA) FDJ Cycling Team + 26
4. George Bennett (NZL) Lotto NL-Jumbo + 26
5. Domenico Pozzovivo (ITA) Bahrain-Merida
...
84. Laurent Didier (LUX) Trek-Segafredo + 17:53 Min. 169. Jempy Drucker (LUX) BMC +26:26

Gesamtwertung Einzel, Giro d’Italia, Männer, nach 6 von 21 Etappen:

1. Simon Yates 22:46:03 h
2. Tom Dumoulin + 16 s
3. Esteban Chaves + 26
4. Domenico Pozzovivo + 43
5. Thibaut Pinot + 45
...
103. Laurent Didier +32:14 Min.
152. Jempy Drucker +45:01

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.