Tour de France

10. Juli 2018 18:03; Akt: 10.07.2018 18:09 Print

Gaviria gewinnt vierte Etappe im Sprint

Der kolumbianische Radprofi Fernando Gaviria feiert auf der vierten Etappe seinen zweiten Tagessieg bei der diesjährigen Tour. Das Gelbe Trikot verteidigt Greg van Avermaet.

storybild

Fernando Gaviria (r.) setzt sich im Sprint gegen Peter Sagan (l.) und Andre Greipel (2.v.l.) durch. (Bild: AFP/Jeff Pachoud)

Zum Thema

Der deutsche Sprintstar André Greipel hat den Sieg auf der vierten Etappe der 105. Tour de France knapp verpasst. Der gebürtige Rostocker musste sich am Dienstag nach 195 Kilometern von La Baule nach Sarzeau im Massensprint als Dritter nur dem kolumbianischen Sieger Fernando Gaviria und dem zweitplatzierten Weltmeister Peter Sagan (Slowakei) geschlagen geben. Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der belgische Olympiasieger Greg van Avermaet erfolgreich.

Für Gaviria war es bereits der zweite Erfolg bei der diesjährigen Tour, nachdem er die erste Etappe schon gewonnen hatte. Marcel Kittel und John Degenkolb landeten auf den Plätzen fünf und acht.

Die Frankreich-Rundfahrt wird am Mittwoch mit dem Teilstück über 204,5 Kilometer von Lorient nach Quimper fortgesetzt. Das anspruchsvolle Terrain dürfte insbesondere den Klassikerspezialisten wie John Degenkolb liegen.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.