Radsport

18. April 2018 16:27; Akt: 18.04.2018 18:20 Print

Julian Alaphilippe gewinnt die Flèche

Am Mittwoch gab es einen Leckerbissen für alle Radsportfans. Die Flèche Wallonne stand auf dem Programm. Den Sieg erfuhr sich Julian Alaphilippe.

Zum Thema

Radprofi Julian Alaphilippe hat beim 81. Flèche Wallonne die Phalanx des fünfmaligen Siegers Alejandro Valverde gebrochen. Der Franzose bezwang den spanischen Routinier (37) in einem packenden Endspurt auf der gefürchteten und bis zu 27 Prozent steilen Mauer von Huy und verwies den großen Favoriten aus Spanien auf Rang zwei.

Den Triumph von Alaphilippe nach 198,5 Kilometern stand lange auf der Kippe, da eine Ausreißergruppe lange in Führung lag. Die Entscheidung beim belgischen Klassiker fiel wie meist auf dem Schlussanstieg auf die Mauer von Huy, die insgesamt dreimal überwunden werden musste. Beinahe hätte die Ausreißergruppe mit dem Italiener Vincenzo Nibali den Flèche-Spezialisten um Valverde ein Schnippchen geschlagen.

Im allerletzten Moment hatten die Verfolger noch aufgeschlossen. Dann attackierte Alaphilippe nach einer taktischen Meisterleistung an der steilsten Stelle und distanzierte den Triumphator der vergangenen vier Jahre auf dem Zielstrich noch um einige Meter. «Das ist die beste Motivation für Lüttich-Bastogne-Lüttich am Sonntag», sagte der Sieger bei Eurosport.

(L'essentiel/dpa)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.