Countdown läuft

31. März 2020 10:15; Akt: 31.03.2020 10:24 Print

«Nur zwei Weltkriege konnten die Tour stoppen»

Kaum eines der geplanten Großevents im Sommer findet statt. Doch an der Tour de France wollen die Organisatoren der ASO weiter festhalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Liste des einst superlativen Sportsommers ist kurz geworden – fast alles wurde abgesagt. Und die Tour de France? Auf deren Website zählt ein Countdown die Zeit bis zum Start am 27. Juni. Letzte Woche machte die französische Sportministerin Roxana Maracineanu klar, dass eine Tour «hinter verschlossenen Türen» diskutiert werde – über eine Tour ohne Fans, nur das «nackte» Rennen. Das wäre nicht so nachteilig, da die Leute daheim zuschauen könnten, so Maracineanu.

Tour-Chef Christian Prudhomme sagte Mitte März: «Nur zwei Weltkriege konnten bislang die Tour de France stoppen.» Der letzte Termin, um über die Durchführung zu befinden, ist der 15 Mai. Nicht alle halten die Durchführung für richtig. Der französische Rennfahrer Thibaut Pinot sagte bei France 2: «Der Radsport ist zurzeit komplett lächerlich. Es gibt viel wichtigere Dinge als die Frage, ob die Tour abgesagt wird.»

(L'essentiel/ebi)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.